Vermisst in Luxemburg

20. Dezember 2019 14:27; Akt: 20.12.2019 14:31 Print

Die Piraten suchen Xavier Bettel

LUXEMBURG – Die Piratenpartei macht sich Sorgen um den Premierminister, den sie bei den Haushaltsberatungen offensichtlich vermisst hat.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Piraten haben in den sozialen Netzwerken eine Vermisstenanzeige geschaltet. Sie suchen nach dem luxemburgischen Premierminister. Er fehle «seit den Haushaltsberatungen», heißt es in dem Post. Dem Regierungschef wird vorgeworfen, sich nicht ausreichend an der Diskussionen beteiligt zu haben.

«Wir haben derzeit keine Informationen über seinen Aufenthaltsort», heißt es in der Meldung. Weiter hoffen die Piraten, dass «Mr. Bettel vor den Feiertagen gefunden wird». Wie bei allen Vermisstenanzeigen wird der Gesuchte beschrieben: «46 Jahre alt, oft im Anzug, trägt manchmal einen Bart und isst gerne Croissants».

Über den tatsächlichen Verbleib des Premierministers muss man sich aber keine Sorgen machen. Er wurde in den letzten Tagen bei öffentlichen Veranstaltungen gesehen, zum Beispiel bei einer Ausstellung in Petingen.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Julie am 20.12.2019 15:13 Report Diesen Beitrag melden

    Bettel macht einen auf Merkel, also eher repräsentieren statt regieren, wahrscheinlich hat er nix mehr zu melden bei soviel Grünen im Parlement

  • Arm am 20.12.2019 19:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wenn Diätenerhöhung besprochen wird ist er da

  • poli am 20.12.2019 15:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    d'piraten sollen dat maan , wat se verprach hun soss néischt , di next wahlen spiiren se geschwënn .......dan sin 2sëtzt manner .....verspriechen an nët anhaalen , politik halt

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • kaa am 22.12.2019 17:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Falsch Julie (sorry) ! Representatéieren ass laut Entscheedung vun eisem Grand Duc d’Arbecht vun eisem Royal. Alles annescht war net méi gewenscht.. Deemols hat et net gepasst fir d’Gesetz iwwert d’Euthanasie ze ennerschreiwen.

  • Dusninja am 22.12.2019 09:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Merkel repräsentiert nicht mal mehr. Sie ist nur noch abwesend und lame duck. Frage mich überhaupt, wieso sie sich aufgestellt hat, wenn sie keine Lust mehr hat.

  • Dusninja am 22.12.2019 09:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hien ass bestëmmt an d Vogesen Schi fueren. An ouni Schnéi gouf am Gras kléiben. Gouf do keng Webcam ginn?

  • Léon am 20.12.2019 22:02 Report Diesen Beitrag melden

    Il a beaucoup de temps pour se promener

  • Arm am 20.12.2019 19:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wenn Diätenerhöhung besprochen wird ist er da