Verkehr in Luxemburg

26. April 2019 15:50; Akt: 26.04.2019 17:14 Print

Die Tram-​​Baustelle rückt näher an den Bahnhof

LUXEMBURG – Anfang Mai geht die Tram-Baustelle in eine neue Phase. Der Abschnitt zum Bahnhof soll Ende 2020 in Betrieb genommen werden.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

«Wir waren uns bewusst, dass es sich um ein Großprojekt handelt und dass es, wenn es schlecht verwaltet wird, zu noch größeren Störungen führen können», erklärt André von der Marck, Direktor von Luxtram. Er präsentierte am Freitag die nächste Phase des Bauprojekts, das Anfang Mai in der Avenue de la Liberté und an der Place de la Gare beginnt.

Die Arbeiten umfassen den Abschnitt zwischen der Place de Paris und der Rue de Strasbourg ab dem 13. Mai. Die Gleise werden bis Ende 2020 verlegt sein. Während der Arbeiten werden die Busse von der Avenue de la Liberté zur Place de Paris einen Umweg fahren müssen und die Avenue de la Gare passieren.

Vier neue Stationen

Die Place de la Gare wird ab Mai zur Tram-Baustelle. Auch dort sind verschiedene Phasen geplant, von denen die wichtigste voraussichtlich sechs Monate dauern wird, beginnend im Oktober 2019. Diese muss bis Dezember 2020 abgeschlossen sein.

«Wir werden dann den Abschnitt von der Place de l'Étoile zum Bahnhof mit vier neuen Stationen ans Netz nehmen», sagt André von der Marck und zwar «Royal Hamilius, Avenue de la Liberté, Place de Paris und Place de la Gare». Gleichzeitig steigt die Frequenz der Züge – sie fahren künftig alle drei Minuten, statt, wie bisher, alle sechs. Luxtram wird in diesem Sommer auch eine Rekrutierungskampagne für 45 neue Fahrer starten.

Bis die Tram am Bahnhof ankommt, wird es auch vorübergehende Veränderungen am Busbahnhof geben. Details finden Sie unter mobiliteit.lu. Darüber hinaus wird Service-Personal vor Ort sein, um Fahrgäste zum richtigen Bus zu leiten.

(Jérôme Wiss/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Léon am 28.04.2019 11:08 Report Diesen Beitrag melden

    Et la pollution aussi

Die neusten Leser-Kommentare

  • Léon am 28.04.2019 11:08 Report Diesen Beitrag melden

    Et la pollution aussi