Fridays for Future

27. September 2019 06:57; Akt: 27.09.2019 07:07 Print

«Diese Aktion wird die größte in Luxemburg sein»

LUXEMBURG – Am Freitagnachmittag beginnt die 4. Klima-Aktion. Die Demonstranten wollen so viele Mitstreiter in die Hauptstadt locken wie nie zuvor.

storybild

Die Veranstalter hoffen darauf, mehr Teilnehmer als im März mobilisieren zu können.

Zum Thema
Fehler gesehen?

«Diese Klima-Aktion wird die größte in Luxemburg sein», sagt Natasha Lepage, eine der Initiatorinnen der Youth for Climate Bewegung. An diesem Freitag werden neben jungen Leuten auch Gewerkschaften, Verbände und Unternehmen auf die Straßen der Hauptstadt gehen, um für das Klima zu demonstrieren. Es wurden vier Ausgangspunkte festgelegt: der Hauptbahnhof, das Geesseknäppchen-Forum, das Lycée de Garçons und die Place de l'Europe.

Die Zahl der Teilnehmer bei den letzten drei Veranstaltungen reichte von 5000 am ersten März bis zu 1200 am letzten Freitag. Aber Luxemburgs Klimabewegung will noch mehr.

«Wir hoffen, mehr Menschen zu sehen als im März»

«Unsere Aktion vom vergangenen Freitag brachte weniger Menschen zusammen, weil Unsicherheit herrschte, welche Konsequenzen das Fehlen in der Schule haben würde. Aber diesmal wird das niemanden abhalten», erklärt Natasha Lepage. Die Demonstration beginnt gegen 15 Uhr. Das passt gut in den Zeitplan der Schüler, weil die meisten Klassen gegen 14:30 Uhr enden. Für Natasha Lepage gibt es keinen Zweifel daran: Dieser Freitag ist ein wichtiger Tag, um die Stimme für das Klima zu erheben.

Nach Schätzungen von Youth for Climate werden etwa 10.000 Menschen erwartet. «Wir hoffen, sogar mehr Menschen zu sehen als im März», ergänzt die junge Aktivistin.

(am/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Sandmännchen am 27.09.2019 08:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    et as nawel vill Reen gemeld

Die neusten Leser-Kommentare

  • Sandmännchen am 27.09.2019 08:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    et as nawel vill Reen gemeld