Parken in Luxemburg

12. April 2019 13:58; Akt: 12.04.2019 14:21 Print

«Differdingen wird eine tote Stadt werden»

DIFFERDINGEN - Die Gemeinde ist mit ihrer Parkpolitik «zufrieden». Die Bevölkerung und die zahlreichen Grenzgänger teilen diese Begeisterung eher nicht.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Gemeinde Differdingen ist «glücklich» mit ihrer neuen Parkregelung,erklärte Georges Liesch (Déi Gréng), Schöffe im Differdinger Stadtrat, vor wenigen Tagen. Er begrüßte das «eher positive Feedback» der Bürger. Die Kommentare zum Artikel und auf unserer Facebook-Seite gingen jedoch in eine völlig andere Richtung. Der User Bravo sagt: «Politiker sind immer zufrieden mit ihrer Arbeit. Es wird immer schlimmer, im Stadtzentrum zu parken. Ich möchte woanders hingehen und meine Firma wird folgen.»

Auch User Albert befürchtet, dass sich die aktuelle Situation negativ auswirken wird: «Die Unternehmen werden alle gehen, am Ende haben die Händler keine Kunden mehr». Der User Wait pendelt jeden Tag nach Differdingen und findet, dass nicht «vergessen werden sollte, dass [Arbeiter] auch konsumieren.» Er merkt an, dass viele Arbeitnehmer keine andere Wahl haben, als mit dem Auto zur Arbeit zu kommen.

Am Creative Hub-Parkplatz darf man zusätzlich zu der geringen Auswahl an Parkplätzen lediglich 90 Minuten parken. Auch über die Nummernschild-Eingabe-Pflicht des Standortes sind einige User nicht erfreut: «Machtmissbrauch und Eingriff in die Privatsphäre», kritisiert der User Unicorn die Methode. Ein anderer User berichtet, dass ein Strafzettel oft schon fünf Minuten nach Ablauf der Zeit an der Windschutzscheibe klebe: «Ich ging um 14.05 Uhr hinaus, um für zusätzliche Zeit zu bezahlen.» Da hing der Strafzettel bereits am Auto, ausgestellt um 14.04 Uhr. «Zum Mittagessen würde ich diesen Ort nie empfehlen.»

Für den User Gloubichou wird «Differdingen somit eine dieser toten Städte werden: ein Ort, an dem man nicht parken kann». Beckett fasst die Situation zusammen: «Sie locken Menschen mit vielen Arbeitsplätzen und weinen dann, dass zu viel Verkehr ist und bestrafen dann die Menschen, die die Stadt am Leben erhalten».

(JW/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Cannabear am 13.04.2019 10:02 Report Diesen Beitrag melden

    klingt ja ganz nach Grevenmacher, die Fussgängerzone ist mittlerweile leer, menschen sieht man dort keine mehr, aber Parkautomaten,... immerhin xD

  • unbekannt am 12.04.2019 22:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Zu Esch as et jio selwecht. Do as et och ausgestuerwen. An do mecht een Buttek nom aneren zou.

  • Léon am 12.04.2019 18:58 Report Diesen Beitrag melden

    Moi j’évite depuis longtemps cette ville.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Pietro F. am 15.04.2019 20:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    @ Billy : Sau dumme Anwort

  • Pietro F. am 15.04.2019 20:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nach Bürgermeister Eickmann’s « Ville morte » ende der 70er Jahren wird nun wieder versucht potentielle Kunden mit abzock Parkgebühren von Differdingen fern zu halten. Was berechtigt diese Parkgebühren ? Die Frage ist: ist es überhaupt legal Parkgebühren am Strassenrand zu erheben obwohl man schon die Strassenbenutzungssteuer zahlt ???

  • Zwerghamster am 15.04.2019 15:49 Report Diesen Beitrag melden

    bei Amazon & Co brauche ich keinen Parkplatz ! Die Abzocker können mich mal !

  • Mattioli am 14.04.2019 18:15 Report Diesen Beitrag melden

    Wie soll eine Leiche sterben ?

  • Léon am 14.04.2019 09:22 Report Diesen Beitrag melden

    Moi j’évite Differdange depuis longtemps je préfère les grandes surfaces ou le parking est gratuit,et je peux rester aussi longtemps que je veux.