Neue Verbindung

06. September 2018 14:46; Akt: 06.09.2018 20:24 Print

Neue Direktflüge von Luxemburg nach Russland?

LUXEMBURG/RUSSLAND – Die Nachrichtenagentur «Tass» berichtet, dass bis zum kommenden Frühjahr Direktflüge zwischen dem Findel und Russland aufgenommen werden.

storybild

Der Luxemburger Flughafen nimmt Berichten zufolge die Destination St. Petersburg in seinen Flugplan auf. (Bild: AFP/Saul Loeb)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die luxemburgischen und russischen Luftfahrtbehörden haben vereinbart, bis zum nächsten Frühjahr direkte Passagierflüge zwischen den beiden Ländern aufzunehmen. Geplant ist eine Strecke zwischen Luxemburg und St. Petersburg, wie die russische Nachrichtenagentur Tass am Donnerstag mitteilt. Aber auch Moskau sei eine Option. Der Bericht stützt sich insbesondere auf Aussagen von Alexander Yurchik, dem russischen Verkehrsminister.

Luxemburg und Russland hätten vereinbart, sieben Flüge pro Woche durchzuführen. Fluggesellschaften beider Länder seien daran beteiligt. Der Sprecher der Fluggesellschaft Luxair, Joe Schroeder, erklärte: «Wir können diese Meldung nicht bestätigen. Wir prüfen mehrere Möglichkeiten, in Bezug auf diese Destination gibt es aber noch nichts Konkretes.» Die Betreibergesellschaft des Flughafens Findel lux-Airport gab auf Anfrage von L'essentiel noch keine Stellungnahme ab.

Erst im vergangenen Februar diskutierten Étienne Schneider und Dmitri Rogozin, der stellvertretende russische Premierminister, die Möglichkeit der Wiederherstellung einer direkten Flugverbindung zwischen Luxemburg und Moskau.

(ol/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Sandmännchen am 08.09.2018 23:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Dan kukt mal dass die Passagiere um 18 Uhr auch noch was zu essen finden, wenn sie auf das Flugzeug warten.Es gibt ja wirklich nicht viel nach der Sicherheitskontrolle. Da fehlt ein Restaurant oder ein Fastfood, ohne Gluten findet man praktisch gar nix. Da fliegen 150 Leute weg und dan liegt ein Brötchen da, von einem Croissant oder einer Salatschuessel kan man träumen.

  • Andrea am 06.09.2018 21:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Na bravo Luxemburg, wenn Europa über neue Sanktionen nachdenkt, kommen dann doch gute Nachrichten (für Russen) aus diesem kleinen Land!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Sandmännchen am 08.09.2018 23:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Dan kukt mal dass die Passagiere um 18 Uhr auch noch was zu essen finden, wenn sie auf das Flugzeug warten.Es gibt ja wirklich nicht viel nach der Sicherheitskontrolle. Da fehlt ein Restaurant oder ein Fastfood, ohne Gluten findet man praktisch gar nix. Da fliegen 150 Leute weg und dan liegt ein Brötchen da, von einem Croissant oder einer Salatschuessel kan man träumen.

  • Andrea am 06.09.2018 21:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Na bravo Luxemburg, wenn Europa über neue Sanktionen nachdenkt, kommen dann doch gute Nachrichten (für Russen) aus diesem kleinen Land!

    • Sabrina am 07.09.2018 10:03 Report Diesen Beitrag melden

      Die Wirtschaft muss Wachsen und Luxemburg als Zwergstaat kann sich keine Sanktionen erlauben. Sehr gute Nachricht für den Findel. Unser kleiner Airport wird immer internationaler und mit steigenden Passagierzahlen erhofft man sich nun endlich wieder eine USA Verbindung zu bekommen!

    • patrick W; am 07.09.2018 11:07 Report Diesen Beitrag melden

      Die Wirtschaft besonders am FINDEL muss überhaupt nicht wachsen !!! Totaler Schwachsinn. Umwelt, Gesundheit, Klima, brauchen hier keine zusätzliche Airline Cargo oder Nachtflüge !!

    einklappen einklappen