Endergebnis

26. Mai 2019 23:11; Akt: 27.05.2019 00:11 Print

DP stärkste Partei bei Europawahlen – CSV verliert

LUXEMBURG – Es ist die nächste herbe Klatsche für die CSV. Nach der Niederlage bei den Chamberwahlen im Oktober, büßen die Christsozialen auch bei der Europawahl ein.

storybild

Der Moment des DP-Sieges. (Bild: Editpress)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Partei um Premierminister Xavier Bettel geht als großer Gewinner aus den Europawahlen in Luxemburg hervor. Laut dem um Punkt 23 Uhr veröffentlichten Wahlergebnis kommt die DP auf 21,44 Prozent – ein Plus von 6,67 Prozentpunkten im Vergleich zu den Wahlen vor fünf Jahren. Damit ergattert die Partei einen zweiten Parlamentssitz. Neben Charles Goerens (97.445 Stimmen) wird auch Monica Semedo (50.890 Stimmen) ins Parlament ziehen.

Großer Verlierer dieser Europawahlen ist die CSV. Die Christsozialen verlieren 16,55 Prozentpunkte im Vergleich zu 2014, kommen auf nur noch 21,1 Prozent der Stimmen und verlieren somit ihr drittes Mandat. Nach Straßburg ziehen Christophe Hansen (62.622 Stimmen) sowie Isabel Wiseler-Santos Lima (49.496 Stimmen). Nach der herben Niederlage bei den Chamberwahlen ist dies bereits die zweite Klatsche für die CSV innerhalb von nur wenigen Monaten.

ADR geht leer aus

Vom europaweit zu beobachtenden Grünen-Aufschwung profitieren auch Déi Gréng in Luxemburg. Sie legen im Vergleich zur Vorwahl um 3,9 Prozentpunkte zu und landen bei 18,91 Prozent. Damit ist die ökologische Partei deutlich drittstärkste Partei im Lande und festigt ihr Mandat. Dieses wird Tilly Metz bekleiden, sie kommt auf 55.359 Stimmen. Leicht zulegen konnte die LSAP. Sie erreicht 12,19 Prozent, ein Plus von 0,44 Prozentpunkten. Die Sozialisten ergattern sich den letzten Luxemburger Sitz im Europaparlament. Diesen erhält Nicolas Schmit mit 39.000 Stimmen. Da dieser vorraussichtlich EU-Kommissar wird, dürfte Marc Angel für ihn nachrücken.

Die rechtskonservative ADR, die sich Hoffnungen auf ein Mandat gemacht hatte, geht indes leer aus. Trotz eines Zugewinns von 2,51 Prozentpunkten im Vergleich zu 2014 und einem Stimmanteil von 10,04 Prozent reicht es nicht für einen Parlamentssitz. Die Piraten kommen auf 7 Prozent, Déi Lénk auf 4,83 Prozent, auf Volt Luxemburg entfallen 2,11 Prozent, auf die KPL 1,14 Prozent. Die wenigsten Stimmen ergatterten Déi Konservativ (0,53 Prozent).

Den Wahlttag in Luxemburg können Sie in unserem Liveticker nachlesen.

(Philip Weber/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Jean-Luc am 27.05.2019 10:16 Report Diesen Beitrag melden

    Ausgediente lokal Politker, TV Moderatoren oder Cousins / Eheleute von aktuelle Politiker. Was für eine Auswahl

  • svendorca am 27.05.2019 09:29 Report Diesen Beitrag melden

    waat vir e Mumpitz! Schrott bei Schrott..

  • Dan Danchen am 27.05.2019 07:23 Report Diesen Beitrag melden

    den kompletten Disaster do,hun dei Schwaarz sech selwer zouzeschreiwen. Hätten se virun deenen viirleschten Nationalwahlen,mat dem engen oder aaneren Partie,Viirgespreicher gefouert,aplaatz gud arrogant ze denken,et geif net ouni sie goen an dei aaner missten souwieou bei hinnen "zu Kreutze kriechen",dann wär et net esouweit komm. Elo get et schweier fiir sie,daat erem an deenen nächsten Joer ze redresseieren an daat ass och gud esou.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Robert G am 27.05.2019 15:35 Report Diesen Beitrag melden

    Solange die CSV nicht versteht dass sie den Verlierer Wiseler (er oder sie) in die Wueste schicken muss, um die Verluste aufzuhalten, wird diese Gruppierung aus dem letzten Jahrhundert zum endgueltigen Verschwinden verdammt sein, und dies ist gut so, selber schuld.

  • Knouterketti am 27.05.2019 10:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Resultat vun den Grengen erstaunt mech schon:((

    • Fonsi am 27.05.2019 12:18 Report Diesen Beitrag melden

      Die Grünen haben ein Konzept zur Rettung des Planeten. Nicht perfekt, aber immerhin. Die anderen versprechen den Wählern ihnen den Pelz zu waschen ohne sie nass zu machen, das aber geht leider nicht.

    • svendorca am 27.05.2019 16:20 Report Diesen Beitrag melden

      @ Fonsi,..mir wärten nach fréigenuch mierken wén Europa zerstéiert! ..esch tippen op déi Greng...hei am Land zerstéieren se jo genuch

    einklappen einklappen
  • Jean-Luc am 27.05.2019 10:16 Report Diesen Beitrag melden

    Ausgediente lokal Politker, TV Moderatoren oder Cousins / Eheleute von aktuelle Politiker. Was für eine Auswahl

  • Jimbo am 27.05.2019 09:29 Report Diesen Beitrag melden

    Die Verluste für die CSV abzusehen, eine Partei die sich darauf beschränkt vermeintliche Fehler ihrer "Gegner" aufzuzeigen, darüberhinaus aber keine Ideen liefert, ist zum Scheitern verurteilt.

  • svendorca am 27.05.2019 09:29 Report Diesen Beitrag melden

    waat vir e Mumpitz! Schrott bei Schrott..