Koproduktionen

18. April 2019 14:16; Akt: 18.04.2019 16:10 Print

Drei Luxemburger Filme für Cannes ausgewählt

LUXEMBURG/CANNES – Drei luxemburgische Koproduktionen wurden für einen Wettbewerb bei den Filmfestspielen in Cannes ausgewählt.

Zum Thema
Fehler gesehen?

LES HIRONDELLES DE KABOUL - Pilote VF sous-titré anglais from Les Armateurs on Vimeo.

Gleich drei luxemburgische Koproduktionen wurden für das Filmfest in Cannes ausgewählt: Der Animationsfilm «Les Hirondelles de Kaboul», «Viendra le Feu» und «Chambre 212» werden beim 72. Filmfestival in das offizielle Programm aufgenommen. Thierry Frémaux, Direktor der Filmfestspiele von Cannes, präsentierte am Donnerstagmorgen die offizielle Auswahl. Zuvor berichtete RTL.lu davon.

Viendra le freu Foto: Tarantula Luxembourg

«Viendra le Feu» von Oliver Laxe wurde koproduziert von Tarantula Luxembourg, «Chambre 212» wurde koproduziert mit Bidibul Productions und «Les Hirondelles de Kaboul» von Zabou Breitman und Eléa Gobbe-Mevellec wurde koproduziert mit Melusine Productions. Die drei Filme werden in der Kategorie «Un certain regard» gezeigt, die für experimentellere Filme offen ist.

Chamber 212 Foto: Bidibul Productions

Außerdem werden die neuen Produktionen der Filmemacher Pedro Almodovar, Arnaud Desplechin, Ken Loach und der Brüder Dardenne zu sehen sein. Bei der diesjährigen Ausgabe, die vom 14. bis 25. Mai stattfindet, sollen insgesamt 19 Filme ausgezeichnet werden.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.