Experten unsicher

28. April 2020 11:53; Akt: 28.04.2020 12:17 Print

Drei Schafe in Niederanven tot – war es ein Wolf?

NIEDERANVEN – Experten rätseln nach dem Fund von mehreren getöteten Schafen. Ein DNA-Test soll nun Gewissheit bringen.

storybild

Zum Thema
Fehler gesehen?

Am Montag sind auf einer Weide im Raum Niederanven drei Schafe gerissen worden. Aufgrund eines ersten Gutachtens durch Experten der Naturverwaltung kann nicht ausgeschlossen werden, dass ein Wolf die Tiere getötet hat, wie das Umweltministerium am Dienstag mitteilt.

Ein DNA-Test soll Gewissheit bringen. Die Experten haben Proben entnommen, die nun im Senckenberg-Institut im deustchen Gelnhausen analysiert werden. Mit einem Ergebnis ist allerdings «frühestens in einigen Wochen zu rechnen», wie es in dem Communiqué weiter heißt.

Bereits 2017 und 2018 hatte es erstmals seit über 100 Jahren bestätigte Wolfsnachweise in Luxemburg gegeben. Der Wolf ist in ganz Europa streng geschützt. Das Großherzogtum hat sich in den letzten Jahren bereits auf die mögliche Rückkehr des Raubtiers vorbereitet. Dies geschieht im Aktions- und Managementplan für den Umgang mit Wölfen, den die Regierung zusammen mit Akteuren aus der Landwirtschaft, der Wissenschaft, dem Naturschutz, den Privatwaldbesitzern und der Jagd erarbeitet und 2017 der Öffentlichkeit vorgestellt hat.

(Philip Weber/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • JAKO am 28.04.2020 18:27 Report Diesen Beitrag melden

    Frage: Wer hat im RAUM Niederanven das Rotkäppchen und den bösen Wolf gesehen !!

  • Rotkäpchen am 29.04.2020 11:15 Report Diesen Beitrag melden

    Mit einem Ergebnis ist allerdings «frühestens in einigen Wochen zu rechnen»daat sin dan Experten,die schecken et dorno weider an China,vun do aus gedet an Indien,an no 6 Méint kent Rechnung,daat kast dan méi wéi 100 Schoof.

  • pitti am 28.04.2020 13:44 Report Diesen Beitrag melden

    Immer der böse Wolf.?

Die neusten Leser-Kommentare

  • Rotkäpchen am 29.04.2020 11:15 Report Diesen Beitrag melden

    Mit einem Ergebnis ist allerdings «frühestens in einigen Wochen zu rechnen»daat sin dan Experten,die schecken et dorno weider an China,vun do aus gedet an Indien,an no 6 Méint kent Rechnung,daat kast dan méi wéi 100 Schoof.

  • JAKO am 28.04.2020 18:27 Report Diesen Beitrag melden

    Frage: Wer hat im RAUM Niederanven das Rotkäppchen und den bösen Wolf gesehen !!

  • pitti am 28.04.2020 13:44 Report Diesen Beitrag melden

    Immer der böse Wolf.?