Belgien/Luxemburg

15. Januar 2019 14:02; Akt: 15.01.2019 14:46 Print

Die E411 hat ab heute eine Spur weniger

STERPENICH – Auf der Baustelle auf der E411 zwischen Arlon und Luxemburg wird der rechte Fahrstreifen ab sofort bis September gesperrt.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Arbeiten an der E411 zwischen Arlon und Luxemburg könnten ab Mittwoch für die Dauer von zwei Monaten zu zusätzlichen Störungen im Verkehr führen. Dies meldet Sofico, das für das Bauprojekt zuständige wallonische Unternehmen.

In Richtung Luxemburg wird die rechte Spur für etwa drei Kilometer für den Verkehr gesperrt, um die Leitplanke an dieser Stelle zu ersetzen und den Bau der Nothaltebuchten fortzusetzen. Um die Einschränkungen für den Verkehr zu minimieren, sollen die Arbeiten außerhalb der Hauptverkehrszeiten stattfinden.

Die Arbeiten, die am 25. September begonnen haben, sollen noch bis Ende April andauern. Der Zeitplan hänge jedoch auch von den Witterungsbedingungen ab. Das mit 12,6 Millionen Euro veranschlagte Projekt soll Ausbesserungsarbeiten am Straßenbelag vornehmen.

(jg/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Komisch am 15.01.2019 17:54 Report Diesen Beitrag melden

    Was soll das mit den vielen Nothaltebuchten,soviel Autos können gar nicht kaput gehen.Wer hat da die Aufträge vergeben?Ist doch keine Logik darin.

  • Dan am 15.01.2019 16:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    "wird der rechte Fahrstreifen ab sofort bis September gesperrt" Steht souguer am Artikel anescht dran ;-)

Die neusten Leser-Kommentare

  • Komisch am 15.01.2019 17:54 Report Diesen Beitrag melden

    Was soll das mit den vielen Nothaltebuchten,soviel Autos können gar nicht kaput gehen.Wer hat da die Aufträge vergeben?Ist doch keine Logik darin.

  • Dan am 15.01.2019 16:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    "wird der rechte Fahrstreifen ab sofort bis September gesperrt" Steht souguer am Artikel anescht dran ;-)