Starkregen

14. Juli 2021 18:39; Akt: 14.07.2021 22:36 Print

Alarmstufe rot – Hochwassergefahr steigt

LUXEMBURG – Aufgrund des Unwetters warnt die Wasserwirtschaftsverwaltung vor möglichen Überschwemmungen. Die Sauer wird voraussichtlich noch bis Donnerstag steigen.

storybild

Die aktuelle Hochwasserkarte. (Stand: 18.30 Uhr; Quelle: inondations.lu)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Hochwassermeldedienst ist seit dem späten Mittwochnachmittag in Warnbereitschaft. Zurzeit besteht die Gefahr von größeren Überschwemmungen, die «erhebliche Auswirkungen auf Menschen und Eigentum haben können». Die Bevölkerung ist zur Vorsicht aufgerufen. Auf der Hochwassserkarte sind die Einzugsgebiete der Sauer, der Alzette und der Korn rot markiert. Weniger ernst ist dagegen die Lage an der Mosel, die gelb markiert ist. Insgesamt wird die Hochwassergefahr im gesamten Land aber als hoch eingestuft.

Auch der Wetterdienst Météolux hat derweil die rote Warnstufe wegen Starkregens und möglichen Überschwemmungen ausgerufen. Die Warnung gilt für das ganze Land. Es sei mit einem Überlaufen von Flüssen, Bächen sowie der Kanalisation zu rechnen. Im Straßenverkehr ist besondere Vorsicht geboten. Nach Angaben des Wetterdienstes drohen erhebliche Überschwemmungen, auch in Gebieten, die sonst selten betroffen sind.

Um 16 Uhr hat das CGDIS die Kapazitäten des Centre de Gestion des Opérations (CGO) erhöht, um die Vielzahl der Anrufe entgegennehmen zu können. Die Feuerwehren des Landes waren bis 17.30 Uhr an rund 100 Einsätzen beteiligt – in den meisten Fällen wegen überfluteter Keller oder umgestürzter Bäume. Die Feuerwehr Echternach befüllt derzeit für den Notfall Sandsäcke. Das CGDIS erinnert daran, dass Autofahrer und Fußgänger überflutete Straßen nicht befahren sollten, da das Wasser Kanaldeckel anheben und wegspülen kann.

Die aktuellen Pegelstände können auf der Seite inondations.lu abgerufen werden.

Bartringen gegen 16.30 Uhr:

Die Alzette im Grund um 16 Uhr:


Fels, gegen 17 Uhr:

Campingplatz Rosport, 18.50 Uhr:

In Ettelbrück werden Autofahrer gebeten, den Parkplatz Däich sowie das erste Untergeschoss des nahe gelegenen Parkhauses zu räumen und ihr Fahrzeug an einem anderen Ort zu parken.

!!!De Parking Däich gëtt gespaart!!!

Well et déi läscht Deeg vill gereent huet a weider staark Reeschaueren erwaart...

Publiée par Ville d'Ettelbruck sur Mercredi 14 juillet 2021

(fl/sw/L'essentiel )

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Waldi am 14.07.2021 20:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    An wivill Autoen huet de Parking Deich well geschléckt? Et as een Hohn, dat Gemeng do nach Geld freed fir ze parken. Des weideren mist se een Gabelstapler hun an die Autoen am Fall vun Heichwasser erop op Stroos stellen. Daat as dach nit esu schwéier, Gemeng mist daat dach färdich kréien. Assurancen stellen eech dee Gabelstapler zur Verfügung. Do gin dach Millionen verbrannt bei Heichwasser. Wann elo mol Elektroautoen do stin, da gedet nach lustig.

  • Jang Bert am 14.07.2021 20:55 Report Diesen Beitrag melden

    Vun der leschter kéier un nach näischt gléiert, séier erem all Spueren vum leschten grousse Waasserlaaf zou gemach an duerno déier Etuden mache gelooss anstatt ze handeln.

  • Summerfeeling am 14.07.2021 19:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Zu Echternach get et keen Parking Deich

Die neusten Leser-Kommentare

  • Jang Bert am 14.07.2021 20:55 Report Diesen Beitrag melden

    Vun der leschter kéier un nach näischt gléiert, séier erem all Spueren vum leschten grousse Waasserlaaf zou gemach an duerno déier Etuden mache gelooss anstatt ze handeln.

  • Waldi am 14.07.2021 20:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    An wivill Autoen huet de Parking Deich well geschléckt? Et as een Hohn, dat Gemeng do nach Geld freed fir ze parken. Des weideren mist se een Gabelstapler hun an die Autoen am Fall vun Heichwasser erop op Stroos stellen. Daat as dach nit esu schwéier, Gemeng mist daat dach färdich kréien. Assurancen stellen eech dee Gabelstapler zur Verfügung. Do gin dach Millionen verbrannt bei Heichwasser. Wann elo mol Elektroautoen do stin, da gedet nach lustig.

  • Summerfeeling am 14.07.2021 19:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Zu Echternach get et keen Parking Deich