Baustelle in Esch

17. September 2021 06:57; Akt: 17.09.2021 06:59 Print

Ein kleiner Fehler kostet zehn Tage Arbeit

ESCH/ALZETTE – Wegen eines Fehlers auf einer privaten Baustelle wird der Verkehr auf dem Kennedy-Boulevard in Esch zehn Tage lang unterbrochen sein.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Kleiner Fehler, große Wirkung. Autofahrer müssen in Esch/Alzette in den kommenden Tagen auf dem Kennedy-Boulevard mit Behinderungen rechnen. «Wir wollen nicht mit dem Finger auf andere zeigen, das kann passieren», sagt Stadtpressesprecher Luc Schloesser im Gespräch mit L'essentiel. «Es geht hauptsächlich um die Auswirkungen auf den Verkehr.» Man wolle sich selbst nicht in den Vordergrund drängen. Die Bauarbeiten auf der stark frequentierten Achse sollen rund zehn Tage dauern. Die Ursache: ein Missgeschick auf einer privaten Baustelle.

Ein Bauunternehmen hat versehentlich Beton in ein Kanalrohr gegossen. «Ein neues Wohnhaus wird gebaut», sagt Schloesser. «Das Unternehmen musste umfangreiche Tiefbauarbeiten durchführen, um Betonpfähle für die Fundamente des neuen Gebäudes herzustellen». Dabei sei der flüssige Beton in das falsche Rohr geleitet worden.

«Es ist irreparabel»

Der Beton könne nicht mehr aus dem Kanal entfernt werden. «Es ist irreparabel. Es ist im Rohr ausgehärtet. Wir müssen graben, etwa 20 Meter Rohr herausnehmen und ersetzen.» Die Menge des versehentlich eingegossenen Betons ist zwar nicht genau bekannt, aber sie reiche aus, um den Abschnitt unbrauchbar zu machen. Der Verkehr auf dem Kennedy-Boulevard zwischen dem Norbert-Metz-Platz und dem Kreisverkehr vor dem Bahnhof in Esch wird von diesem Samstag an bis zum 28. September nur einspurig fließen.

Da es sich um eine Regenwasser-Kanalisation handelt, sei die Wasserversorgung der umliegenden Häuser nicht beeinträchtigt. Aber bei starken Regenfällen könne das ein Problem werden. Angesichts des bevorstehenden Herbst habe man deshalb Handlungsbedarf gesehen und die Notreparatur veranlasst. Die Arbeiten finden unter Aufsicht der Gemeinde statt. Die Kosten für die Maßnahme werde man allerdings dem Bauträger in Rechnung stellen.

(JW/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Fotograph am 17.09.2021 12:38 Report Diesen Beitrag melden

    An dat klengt rout Haischen bleift secher stoen bis dat neit grousst mat vill mei Stäck ferdig ass. Dat gesait dann wirklich komisch aus. Iwerhapt passt do Nei net zu Aal.

  • De Grand-Sack am 19.09.2021 08:17 Report Diesen Beitrag melden

    Das einzig gute in dieser Strasse war die Brauerei Battin die sich nahe der Baustelle befand, das einzig positive in ganz Esch, doch leider ist sie nicht mehr. Das bewirkt auch bei mir einen grossen Stau der schon mehr als zehn Tage dauert, wenn ich heute die Pisse unter altem Namen nur sehe und rieche.

  • Meck am 17.09.2021 07:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    De selwechte „klenge“ Fehler huet um Houwald zu enger grousser Emweltkatastrof gefouert.. Chance dass et hei keen Oofwaasserkanal wor….

Die neusten Leser-Kommentare

  • De Grand-Sack am 19.09.2021 08:17 Report Diesen Beitrag melden

    Das einzig gute in dieser Strasse war die Brauerei Battin die sich nahe der Baustelle befand, das einzig positive in ganz Esch, doch leider ist sie nicht mehr. Das bewirkt auch bei mir einen grossen Stau der schon mehr als zehn Tage dauert, wenn ich heute die Pisse unter altem Namen nur sehe und rieche.

  • 123 am 17.09.2021 17:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ma an eiser Gemeng haate mir och de Fall an do hun mir geantwert kritt et waer net schlemm.

  • Fotograph am 17.09.2021 12:38 Report Diesen Beitrag melden

    An dat klengt rout Haischen bleift secher stoen bis dat neit grousst mat vill mei Stäck ferdig ass. Dat gesait dann wirklich komisch aus. Iwerhapt passt do Nei net zu Aal.

  • Nico am 17.09.2021 12:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Als ob wir nicht schon genug Verkehrschaos in Esch hätten. Hoffe nur, dass es bei den 10 Tagen bleibt. Was ich aber aus Erfahrung in Esch nicht glaube.

  • JP am 17.09.2021 11:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    wetten dei firma kennt besser eweg wei ech op der tankstell?