Messe

28. April 2019 18:05; Akt: 28.04.2019 19:16 Print

Ein Paar 12.000-​​Euro-​​Sneaker in der Luxexpo

LUXEMBURG – Die «Sneakermess» brachte am Sonntag mehr als 2000 Menschen zusammen – darunter auch viele Schuh-Sammler, die nicht allzu sehr auf den Preis achteten.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

«Wenn ich hier fertig bin, ist ein riesiges Loch in meinem Geldbeutel», ist sich der 21-jährige Quentin sicher. Gerade hat er ein Paar «Nike X Off White» erstanden – für 400 Euro. «Ich konnte einfach nicht widerstehen. Sie sind zu schön und zu selten», sagt er.

Seit einigen Jahren besteht für Schuhsammler die Möglichkeit, in den Besitz sehr seltener Modelle zu kommen. In Zusammenarbeit mit Filmproduzenten, Luxusmarken oder bekannten Musikern entwerfen die Hersteller ein neues Paar und produzieren die Schuhe in limitierter Auflage. Sie werden dann über ein Lotteriesystem auf den Markt, und dann von den Händlern, die Glück hatten, unter das Volk gebracht – oft mit einer großen Gewinnspanne. So auch am Sonntag in der Luxexpo.

«Die Yeezys funktionieren eigentlich immer. Aber jetzt wollen alle die Nike X Off White. Ich habe heute auch schon ein Paar Jordan 1 Chicago für 3500 Euro verkauft», sagt Tim, einer der Standbetreiber. Das teuerste Paar auf der «Sneakermess» waren allerdings die «Jordan 4 Oregon Ducks». Für die Schuhe müsste man zwischen 8000 und 12.000 Euro auf den Tisch legen.

(Thomas Holzer/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Mr Crabs am 29.04.2019 17:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    "Made somewhere in Asia"unter unmenschlichen Bedingungen.

  • Erika am 29.04.2019 09:21 Report Diesen Beitrag melden

    A schein sinn se och net.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Mr Crabs am 29.04.2019 17:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    "Made somewhere in Asia"unter unmenschlichen Bedingungen.

  • Erika am 29.04.2019 09:21 Report Diesen Beitrag melden

    A schein sinn se och net.

    • @Erika am 29.04.2019 11:20 Report Diesen Beitrag melden

      Wahrscheinlech fannen ech Är Tallékeschung och net schéin.

    einklappen einklappen