35. Autojumble

06. März 2020 09:00; Akt: 06.03.2020 12:42 Print

Eine «Mini»-​​Legende beehrt das Großherzogtum

LUXEMBURG – Am Wochenende lockt der «Autojumble» Oldtimer-Fans aus der Großregion mit einer Sonderausstellung und einer Rallyelegende auf das Luxemburger Messegelände.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Es gibt nicht viele Autos, die jedermann – und Frau – ein verzücktes Lächeln entzaubern. Ganz gewiss gehört der Ur-Mini dazu. Gerade heute, wo schon Mittelklassewagen die Ausmaße einstiger Luxuslimousinen haben, sticht die von 1959 bis 2000 gebaute Knutschkugel heraus. Deswegen überrascht es nicht, dass ihr die Lëtzebuerger Oldtimer Federatioun (LOF) beim diesjährigen «Autojumble» am kommenden Wochenende eine Sonderausstellung namens «Legendary Mini» widmet.

Zum Legendenstatus des kleinen Briten hat – neben Mr. Bean natürlich – Paddy Hopkirk einen wesentlichen Beitrag geleistet. Der Ire gewann 1964 in einem «Mini Cooper S» überraschend die Rallye Monte Carlo und sicherte sich und dem kaum 700 Kilogramm schweren Flitzer einen Eintrag in den Motorsport-Geschichtsbüchern. Zu den ersten Gratulanten zählten die Beatles. Eine von vielen Anekdoten, die der inzwischen 86-jährige Hopkirk während seiner Autogrammstunden am Samstag und Sonntag sicher gerne erzählen wird.

Trotz Coronavirus hoffen die Organisatoren, wieder über 6000 Besucher auf den Kirchberg zu locken. Denn die 35. Auflage des «Autojumble» lässt die Herzen der Oldtimer-Fans auch abseits des Minis höher schlagen. Bis zu 250 Exponate werden zu bewundern sein. Nicht eingerechnet sind die vielen Oldtimer, mit denen die Besucher traditionell anreisen. Außerdem gibt es Workshops und Konferenzen zu verschiedenen Themen rund ums Auto, etwa zu alternativen Kraftstoffen und der richtigen Behandlung von Oldtimer-Lacken.

Das ganze Programm gibt es auf der LOF-Website.

35. Auflage des «Autojumble»

Im Jahr 1985 organisierte der «M.G. Car Club» zum ersten Mal den «Autojumble», damals in Ettelbrück. Seither hat sich das jährliche Treffen der Luxemburger Oldtimer-Fans zu einem der wichtigsten Events dieser Art in der Großregion gemausert. 1999 übernahm die «Lëtzebuerger Oldtimer Federatioun (LOF)» die Organisation. 2005 zog die Veranstaltung in die Hauptstadt, zunächst nach Limpertsberg. Seit 2008 ist «Luxexpo The Box» Gastgeber des Szene-Treffs.

1964 wurde das britische Kleinwagen-Original zur Motorsport-Legende:

(Philip Weber/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.