Mode in Luxemburg

02. Oktober 2020 08:15; Akt: 02.10.2020 08:22 Print

Eine Prinzessin für die Luxembourg Fashion Week

LUXEMBURG – Tessy Antony-de Nassau präsentiert am Samstagabend in den Galeries Lafayette mit ihrer Freundin Milli Maier eine eigene Kollektion.

storybild

Tessy hat die Kollektion mit ihrer Freundin Milli Maier entwickelt.

Zum Thema
Fehler gesehen?

«Sehr glücklich» und gleichzeitig «extrem gestresst» fühlt sich Tessy Autony-de Nassau kurz vor der zweiten Ausgabe der Luxemburger Fashion Week, die am Samstagabend in den Galeries Lafayette in der Hauptstadt stattfinden soll. Aufgrund der Corona-Krise wird die Zuschauerzahl stark eingeschränkt sein.

Die Ex-Frau von Prinz Louis wird zum ersten Mal die Kollektion enthüllen, die sie zusammen mit ihrer Freundin und Geschäftspartnerin, der estnischen Designerin Milli Maier, entworfen hat. «Ich möchte einen guten Eindruck auf die Luxemburger machen, denn das Großherzogtum hat einen ganz besonderen Platz in meinem Herzen. Auch meine Kinder werden dort sein», sagt die ehemalige Prinzessin. «Wir wollten elegante, hochwertige Stücke, die die Superhelden, die sie tragen, stärken», lächelt Tessy.

Während der Corona-Krise war Designerin Milli Maier die meiste Zeit in Estland, während Tessy in Großbritannien weilte. Mittels Videokonferenzen entwickelten sie das gesamte Design, bis hin zur Musik für die Show und wählten auch die Models selbst aus. Die verwendete Wolle in der Kollektion stammt aus Estland, und einige Familienmitglieder von Milli Maiers haben sogar Teile selbst angefertigt. Tessy hofft, dass ihr Status als ehemalige Prinzessin nicht von ihrer neuen Berufung ablenkt. «Die Leute haben manchmal Angst vor mir, sie sind eingeschüchtert.» Bei der Arbeit an der Kollektion habe sie sich «mit außergewöhnlichen Menschen treffen» und zusammenarbeiten können.

(Séverine Goffin/ L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Fake & copy paste am 02.10.2020 11:02 Report Diesen Beitrag melden

    Die Antony brüstet sich schon von eher mit fremden Federn, sowohl durch die "Nassau" verbinden, wie auch zu der Stylistin die das ganze Kônnen hat. Luxembourg hat seinen eigenen Arnault gefunden :). Hoffentlich zahlt sie auch ihre Steuern

  • Ech sin ëtt am 02.10.2020 08:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    An wen intressiéert den Schwachsinn keen Mënsch

  • Knouterketti am 02.10.2020 17:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Madame huet sein Gebuertsschein verluer - dass juste Meedchen vun engem Dachdecker aus der Hiehl vun Niederkuer

Die neusten Leser-Kommentare

  • Knouterketti am 02.10.2020 17:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Madame huet sein Gebuertsschein verluer - dass juste Meedchen vun engem Dachdecker aus der Hiehl vun Niederkuer

  • ag am 02.10.2020 15:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Prinzessin???als dei get e gebur-a net durch bestiednis.no der scheedung den titel beibehalen brengt natirlech virdeeler.

  • Linda am 02.10.2020 12:28 Report Diesen Beitrag melden

    Den Titel Prinzessin huet et net mèi! Den Numm de Nassau behält et. Mee ech muss och soen datt et den Numm notzt ir iwerall oppen Diren ze hun.....

  • Fake & copy paste am 02.10.2020 11:02 Report Diesen Beitrag melden

    Die Antony brüstet sich schon von eher mit fremden Federn, sowohl durch die "Nassau" verbinden, wie auch zu der Stylistin die das ganze Kônnen hat. Luxembourg hat seinen eigenen Arnault gefunden :). Hoffentlich zahlt sie auch ihre Steuern

  • kaa am 02.10.2020 10:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    op d’mannst huet d’fréier Prinzessin hiert Liewen an d’Hand geholl an schafft. Durfir «bonne chance »!