Sturmtief «Sabine»

11. Februar 2020 07:49; Akt: 11.02.2020 08:11 Print

Einige Straßen in Luxemburg noch immer gesperrt

LUXEMBURG – Wegen umgestürzter Bäume sind auch am Dienstag noch mehrere Straßen im Großherzogtum nicht passierbar. Das teilt der ACL mit.

storybild

Viele Straßen in Luxemburg sind noch immer gesperrt. (Bild: Editpress/Didier Sylvestre)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Sturm, der am Sonntag und Montag über Luxemburg hinwegzog, hat auch noch am Dienstag Folgen im Straßenverkehr. Mehrere Straßen sind aufgrund von umgeknickten Bäumen und herabgefallenen Ästen noch immer gesperrt. Das teilt der Luxemburger Automobilclub gegen 7.30 Uhr auf Anfrage von L'essentiel mit.

Betroffen sind die beiden Straßen in Differdingen, die zum Rouden Haff sowie nach Hussigny-Godbrange in Frankreich führen. In Luxemburg-Stadt bleibt ein Teil der Rue de Pulvermuhl bis 17 Uhr gesperrt. In Schoenfels Gemeinde Mersch, blieben die Straßen nach Kopstal und Keispelt geschlossen. Außerdem betroffen sind die Strecken zwischen Marienthal und Hollenfels, zwischen Rodershausen und Dasburg sowie die N31 im Industriegebiet Ehleringen.

Wegen Hochwassers sind derzeit keine Straßen nach Angaben des ACL gesperrt. Dennoch sei wegen der kritischen Pegelstände in der Nähe von Gewässern weiterhin Vorsicht geboten.

(jg/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.