Kampf gegen das Feuer

31. Juli 2019 22:39; Akt: 01.08.2019 08:28 Print

Einsatz in Sassenheim dauert immer noch an

SASSENHEIM – Bei der Holzfirma Kronospan in Sassenheim ist am Mittwoch ein Feuer ausgebrochen. Am Donnerstagmorgen sind immer noch Feuerwehrleite im Löscheinsatz.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Großbrand, der am Mittwoch bei der Holzfirma Kronospan ausgebrochen ist, ist noch immer nicht gelöscht. «Es geht keine Gefahr von Sassenheim aus, dennoch ist das Feuer immer noch nicht vollständig gelöscht», erklärt ein Feuerwehrmann am Donnerstagmorgen, der gerade dabei ist, Wasser aus Differdingen Wasser abzupumpen. Nach einer kurzen Nacht pumpen mehrere Teams Wasser von drei verschiedenen Orten im ganzen Land ab, um den Brandherd zu versorgen.

«Wir brauchen noch einige Stunden, bis alles vorbei ist»", sagt Cédric Gantzer, Abteilungsleiter des großherzoglichen Feuerwehr- und Rettungsdienstes (CGDIS). «Die Situation bleibt die gleiche wie gestern. Es ist schwierig, weil Unmengen an Holz in Flammen aufgegangen sind. Sechzig Feuerwehrleute sind am Donnerstagmorgen vor Ort, um dem Feuer Herr zu werden. So ganz beruhigt ist Cedric Gantzer dann doch nicht, wenn er es für möglich hält, dass Wind das Feuer wieder entfachen könnte.

Die ganze Nacht haben die Wehrmänner gegen das Feuer gekämpft.

240 Männer waren am Mittwoch im Einsatz

Im Industriegebiet Gadderscheier in der Gemeinde Sassenheim war am Mittwoch ein Großbrand ausgebrochen. Das hatte die Feuerwehr gegen 13 Uhr berichtet.

Um 19 Uhr war das Feuer trotz der massiven Präsenz von Feuerwehrleuten aus dem gesamten Südwesten des Landes noch immer nicht unter Kontrolle. Die Zusammensetzung der Materialien und der Standort selbst würden die Brandbekämpfung «komplex» machen.

Am späten Nachmittag ist Verstärkung aus dem Département Meurthe-et-Moselle geschickt worden, so der CGDIS gegenüber L'essentiel. Die französischen Kollegen sollten vor allem die Wasser- und Schaumressourcen zur Brandbekämpfung erhöhen. Es waren 240 Männer im Einsatz.

Die Feuerwehr hatte um 14 Uhr erklärt, dass der Brand gegen 10.30 Uhr in einem Lager für Schichtholzabfälle ausgebrochen sei. Die Firma stellt Parkettböden her. Ein Journalist von L'essentiel war vor Ort.

«Ich war direkt nebenan, als das Holz Feuer fing», sagte ein Mitarbeiter der Fabrik. «Zuerst war da nur Glut, dann kamen plötzlich große Flammen. Keiner von uns weiß, wie das passiert ist. Aber die Feuerwehr kam schnell und sagte uns, dass die Fabrik nicht in Gefahr ist.»

Gegen 16 Uhr bekamen die Einsatzkräfte Probleme mit der Wasserversorgung. Die Bevölkerung wurde auch über das Warnsystem Gouvalert.lu informiert, dass die Zufahrtswege freizuhalten sind.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Florian am 31.07.2019 16:53 Report Diesen Beitrag melden

    Ein holzverarbeitender Betrieb und nicht genug Wasser zum Löschen. NA BRAVO !!!!! Dann hat man bei der Zulassung aber gut gearbeitet !

    einklappen einklappen
  • svendorca am 31.07.2019 18:25 Report Diesen Beitrag melden

    de Slogan vun de Politiker: zu Letzebuerg kent esoue eppes net vier

  • ag am 31.07.2019 21:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    respekt vir pompjeen.solle frou dat se do sinn. merci

Die neusten Leser-Kommentare

  • eko awer net öko am 01.08.2019 11:46 Report Diesen Beitrag melden

    Nennt man warme Entsorgung.

  • Léon am 01.08.2019 07:24 Report Diesen Beitrag melden

    Et les pompiers du Luxembourg sûrement tous parti en vacances.

  • Pit am 01.08.2019 06:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wanns de mol neet wees wei den betrieb richteg heecht hues de och net do geschafft, spacko

  • Einfach top am 31.07.2019 21:43 Report Diesen Beitrag melden

    Währenddessen verrottet ein bucket im Schuppen der airrescue

  • ag am 31.07.2019 21:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    respekt vir pompjeen.solle frou dat se do sinn. merci