In Luxemburg

02. Oktober 2020 11:14; Akt: 02.10.2020 16:18 Print

Eltern können Kreißsäle des CHL virtuell besuchen

LUXMEBURG-STADT – Das Centre Hospitalier de Luxembourg bietet werdenden Eltern ab sofort einen virtuellen Rundgang durch seine Entbindungsstation an.

storybild

Von der Entbindungsstation des CHL wurde ein 3D-Modell erstellt.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Seit Beginn der Coronakrise Mitte März haben Paare, die ein Baby erwarten, aufgrund der Schutzmaßnahmen nicht mehr die Möglichkeit die Kreißsäle des Centre Hospitalier de Luxembourg (CHL) vor der Geburt in Augenschein zu nehmen.

Damit sich die werdenden Eltern dennoch ein Bild machen können, bietet das CHL ab sofort einen virtuellen Rundgang durch seine Neonatologie an. Seit diesem Dienstag ist es möglich, «die Entbindungsstation des CHL über ein 3D-Modell (360°) zu entdecken», heißt es auf der Facebook-Seite des Krankenhauses.

Im Modell enthalten sind auch die Anmeldung, die Caféteria, die Krankenzimmer sowie die beiden «Komfort»-Zimmer – also alle Bereiche, die für die Eltern während und nach der Geburt notwendig sind. Während des virtuellen Besuchs wird der Nutzer mit zusätzlichen wichtigen Informationen versorgt.

Découvrez la Maternité du CHL en vues 3D (360°).

Publiée par Centre Hospitalier de Luxembourg sur Mardi 29 septembre 2020

(fl/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • sylvie flammang,spunien am 12.10.2020 16:17 Report Diesen Beitrag melden

    dat as gut.

Die neusten Leser-Kommentare

  • sylvie flammang,spunien am 12.10.2020 16:17 Report Diesen Beitrag melden

    dat as gut.