Kinderbetreuung

21. Januar 2020 16:40; Akt: 21.01.2020 16:40 Print

Ende der EIB-​​Kinderkrippe besiegelt

LUXEMBURG – Die Europäische Investitionsbank in Kirchberg bestätigte die Informationen, dass sie ihren Mitarbeitern ab August keine eigene Kinderbetreuung mehr anbieten wird.

storybild

Die Gewerkschafts-Informationen wurden heute von der Europäischen Investitionsbank bestätigt.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Kinderkrippe L'Abeille auf dem Kirchberg wird den Mitarbeitern der Europäischen Investitionsbank (EIB) ab August offiziell nicht mehr zur Verfügung stehen. Die europäische Institution bestätigte am Dienstag gegenüber L'essentiel die von den Gewerkschaften LCGB und OGBL am Montag verbreiteten Informationen. «Die Bank hat 2019 über diesen Punkt nachgedacht und beschlossen, Eltern auf andere Weise zu unterstützen», so eine Sprecherin.

Die Krippe war 1995 gegründet worden, als die EIB rund 1000 Mitarbeiter beschäftigte, hauptsächlich Ausländer ohne familiäre Bindungen zum Land. Diese Zahl hat sich seitdem fast vervierfacht. Die EIB weist darauf hin, dass in den letzten Jahren mit anderen Kinderkrippen des Landes Subventionsverträge abgeschlossen wurden, die auch den Mitarbeitern zugute kommen und die Betreuung von etwa 140 weiteren Kindern zu Vorzugsbedingungen ermöglichen. Eltern, sowie die 44 Mitarbeiter der schließenden Kinderkrippe sollen ab dem kommenden August vom Unternehmen unterstützt werden.

(nc/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • kaa am 22.01.2020 10:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schued. Hätt können e Exempel fir anner Betriber gin. Vill manner Stress gir d‘Elteren ????

  • Liesel am 22.01.2020 07:57 Report Diesen Beitrag melden

    A weivill Betriiber hun schons eng eegen Crèche?? Iwwerall gett gespuert, da sollen déi Leit wéi all Aaner sech eng Crèche sichen, vill Gléck

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • kaa am 22.01.2020 10:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schued. Hätt können e Exempel fir anner Betriber gin. Vill manner Stress gir d‘Elteren ????

  • Liesel am 22.01.2020 07:57 Report Diesen Beitrag melden

    A weivill Betriiber hun schons eng eegen Crèche?? Iwwerall gett gespuert, da sollen déi Leit wéi all Aaner sech eng Crèche sichen, vill Gléck

    • Henk am 22.01.2020 10:41 Report Diesen Beitrag melden

      Ach Liesel, warum bist du nur so neidisch und missgünstig? Die Sonne scheint, zieh dich warm an, geh spazieren und atme mal tief durch an der frischen Luft. Danach geht es dir bestimmt besser. Du musst nicht so sein.

    einklappen einklappen