Führungen

14. Januar 2022 13:20; Akt: 14.01.2022 13:47 Print

Entdecke die Geheimnisse der Philharmonie!

LUXEMBURG – Wie sieht es in dem Orchestergraben aus, wo ist der Künstlereingang und was passiert vor einem Konzert? Die Philharmonie bietet Führungen für Groß und Klein an.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Während das Publikum der Philharmonie gemütlich in seinem Sessel sitzt, herrscht vor den Konzerten unter ihnen richtiges Treiben. Wer wissen will, wie es dort aussieht, für den bietet die Philharmonie Führungen an, die beim Künstlereingang beginnend auf Nebenwegen durch die dem Publikum unbekannten Räume führen. Die nächste findet am morgigen Samstag um 14.30 Uhr in französischer Sprache statt.

«An Konzerttagen, wenn wir ein ganzes Philharmonieorchester empfangen, können auf den Ebenen -1 und -2, wo sich die Künstlerlogen befinden, 200 Personen – von Musikern bis Technikern – untergebracht werden», erzählt Rachel David von der Abteilung Marketing & Digital der Philharmonie. «Es wimmelt nur so von Menschen. Jeder hat eine bestimmte Aufgabe zu erfüllen».

So kann es sein, dass man am Samstag auf einen Techniker trifft, der beispielsweise gerade ein Klavier stimmt. «Jeder Besuch ist anders», sagt David. «Manchmal treffen Sie auf Musiker, die eine Jam-Session veranstalten, oder Sie gehen über den Balkon, um einen Blick auf ein Konzert zu werfen». Aktuell fängt die Philharmonie auch damit an, sechs- bis zwölfjährigen Kindern ihre Räumlichkeiten zu zeigen. Die erste Kinderführung findet ebenfalls am Samstag um 16 Uhr auf Deutsch statt.

(sg/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Arm am 14.01.2022 14:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wie viele Leute sind denn da zugelassen 500 600 das kommt jetzt auf die Führungskosten an da wird nicht so auf die Pandemie geachtet

Die neusten Leser-Kommentare

  • Arm am 14.01.2022 14:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wie viele Leute sind denn da zugelassen 500 600 das kommt jetzt auf die Führungskosten an da wird nicht so auf die Pandemie geachtet