In Luxemburg

27. November 2019 15:59; Akt: 27.11.2019 16:21 Print

Erneuter Rohrbruch flutet Tram-​​Baustelle

LUXEMBURG-STADT – Auf der Trambaustelle am Boulevard Royal kam es am Mittwochmorgen zu einem Wasserrohrbruch. Der Schaden konnte rasch behoben werden.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Es ist bereits das dritte Mal in drei Monaten: Auf dem hauptstädtischen Boulevard Royal wurde am Mittwochmorgen ein Wasserrohr auf der Trambaustelle beschädigt. Ein L'essentiel-Leserreporter war gegen 11 Uhr vor Ort, als das Rohr brach: «Die ausgehobene Grube ist komplett vollgelaufen. Der Straßenverkehr lief aber ohne Probleme weiter. Die Arbeiter konnten das Leck rasch schließen.»

Allerdings seien die umliegenden Häuser durch den Rohrbruch einige Zeit von der Wasserversorgung abgeschnitten gewesen. Gegen 11.45 Uhr sei der Schaden schließlich behoben worden.

Ein ähnlicher Vorfall ereignete sich am 21. Oktober an der Kreuzung des Boulevard Royal und der Avenue Marie-Thérèse. Rund vier Wochen davor wurde in der Nähe des Royal Hamilius eine Trinkwasserleitung durchbohrt.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Niemand am 27.11.2019 16:32 Report Diesen Beitrag melden

    Sowas kommt vor . . . würde das Team von Lessentiel die Bauarbeiten übernehmen, wäre die Stadt schon längst überschwämmt . . .

    einklappen einklappen
  • Reißerisch wie immer am 27.11.2019 17:39 Report Diesen Beitrag melden

    "flutet Trambaustelle", hm-hm, nee, is klar.

  • exxe am 27.11.2019 16:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    dat sin proffesioneller di do schaffen ,di hun bestëmmt uni gemeed????

Die neusten Leser-Kommentare

  • ech64 am 28.11.2019 07:36 Report Diesen Beitrag melden

    Dat ass well Entreprisen net oppassen well och Kabelen vun der Post an Elektresch gi permanent duerchtrennt Do missten déi Schëlleg och zu Rechenschaft gezunn gi dann géifen se an Zukunft besser oppassen

  • Wer baggert da so Spät am Baggerloch am 28.11.2019 01:14 Report Diesen Beitrag melden

    Bei uns haben sie vor 20 Jahren die Straße aufgemacht und als erstes die Stromleitung gekillt. Am zweiten Tage gab’s dann kein Wasser mehr und für den dritten Tag haben wir Wetten abgeschlossen ob sie jetzt auch noch die Gasleitung erwischen. Da haben sie den Baggerfahrer ausgewechselt und dann ging es ohne Probleme weiter.

    • Hahaha am 28.11.2019 08:47 Report Diesen Beitrag melden

      Das ist der Bodo mit dem Bagger und der baggert noch! :-D

    einklappen einklappen
  • B. am 27.11.2019 21:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gudd daat do keng gaasleitung verleeft, soss hätten se keinten vun fier ufäncken...mol kucken wei laang de wues am stadion hält...

    • öhm... am 28.11.2019 08:48 Report Diesen Beitrag melden

      Wat genau huet de Wuess am Stadion mam Chantier Hamilius ze dinn??

    einklappen einklappen
  • Reißerisch wie immer am 27.11.2019 17:39 Report Diesen Beitrag melden

    "flutet Trambaustelle", hm-hm, nee, is klar.

  • Julie am 27.11.2019 17:13 Report Diesen Beitrag melden

    Vor etwa 12 Jahren wurde unsere Strasse erneuert, an der gleichen Stelle wurde innerhalb einiger Wochen mehrmals die Stromleitung vom Bagger durchtrennt. Ein bekanntes Ingenieurbüro hat die Arbeiten begleitet und die Pläne erstellt. Nun könnte man meinen im Zeitalter von CAD, Digitalfotografie und GPS wäre jetzt alles bestens dokumentiert DENKSTE ? Seither wurde die Strasse mehrmals geöffnet, die Pläne stimmen immer noch nicht, die Gemeinde hat vor 3 Wochen die Strasse geöffnet nur um "reinzuschauen" wie die Leitungen verlaufen, da ein weiteres Projekt ansteht... haste da noch Worte