Aus Kanada

27. Dezember 2018 07:09; Akt: 27.12.2018 07:14 Print

Erste Cannabis-​​Lieferung ist eingetroffen

LUXEMBURG – 20 Kilogramm medizinisches Cannabis wurden von Aurora an das Großherzogtum geliefert. Das wird erst mal bis April reichen.

storybild

Die Liefervereinbarung mit der kanadischen Firma Aurora bezieht sich nur auf medizinisches Cannabis.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Am 7. Dezember hatte das kanadische Unternehmen Aurora Cannabis Inc bekanntgegeben, dass es mit der luxemburgischen Regierung eine Vereinbarung über die Lieferung von 20 Kilogramm Cannabis für den medizinischen Gebrauch getroffen hat. «Ein erster Lieferauftrag, der nun bis April halten soll, ist gerade im Großherzogtum angekommen. Genauer gesagt handelt es sich um drei Produkte, nämlich verschiedene Blütenstöcke mit vordefinierten Konzentrationen von THC und CBD», so das Gesundheitsministerium.

Aber warum ein kanadischer Lieferant? «Die Auswahl des Lieferanten erfolgt unter anderem nach festgelegten Qualitätskriterien wie Herstellungspraxis, Preis und Liefergeschwindigkeit», wird weiter argumentiert. Anfang nächsten Jahres wird ein neuer Auftrag für sechs weitere Produkte ausgeschrieben. Der Staat benötigt dann «blühende Knospen» und ölige Extrakte mit vordefinierten Konzentrationen von THC und CBD».

Der nächste Lieferant wird ebenfalls im Rahmen einer Ausschreibung ausgewählt. Wie bei Aurora muss auch dann die Fertigungsqualität, die Preisgestaltung und die Liefergeschwindigkeit stimmen. Die Ausschreibungen beziehen sich vorerst nur auf medizinisches Cannabis. Es sei noch zu früh, um Verträge für frei käufliches Cannabis in Betracht zu ziehen.

(Patrick Théry/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Maxim am 27.12.2018 10:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Et soll och dobei bleiwen als medizin an net fier vergnügen. Dann kennt da och e-zigarette aus dem tabaksgesetz streichen wann et souweit kennt.

  • Joe am 27.12.2018 09:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Manu, traureg dein Kommentar. Du kanns jo weider Codeine, Aspirine asw friessen. Mee verurdeel Leit net dei leiwer op eng natirlech Pflanz zereck greifen. Virun allem wan een "souviel" Ahnung huet weis du ;)

  • Manu am 27.12.2018 07:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Traureg daat Land hei.....

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Manni am 27.12.2018 10:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Dat as eng gut Saach, einfach top!

  • Maxim am 27.12.2018 10:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Et soll och dobei bleiwen als medizin an net fier vergnügen. Dann kennt da och e-zigarette aus dem tabaksgesetz streichen wann et souweit kennt.

  • Pit am 27.12.2018 10:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Firwat genau?

  • Joe am 27.12.2018 09:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Manu, traureg dein Kommentar. Du kanns jo weider Codeine, Aspirine asw friessen. Mee verurdeel Leit net dei leiwer op eng natirlech Pflanz zereck greifen. Virun allem wan een "souviel" Ahnung huet weis du ;)

  • Manu am 27.12.2018 07:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Traureg daat Land hei.....

    • @Manu am 03.01.2019 15:18 Report Diesen Beitrag melden

      Dann geh doch zu Netto!

    einklappen einklappen