In Luxemburg

09. Januar 2019 09:08; Akt: 09.01.2019 09:09 Print

Escher Schüler stellen Comic-​​Con auf die Beine

ESCH/ALZETTE – Fünf Schüler laden am Freitag zur ihrer selbst organisierten Comic-Con ein. Erfahrene Comiczeichner stehen den Besuchern dort Rede und Antwort.

storybild

Am kommenden Freitag laden fünf Schüler dazu ein, in die Welt der Comics einzutauchen.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Am technischen Lyzeum in Lallingen steht wieder einmal ein Abschlussprojekt auf dem Plan. Im Zuge dessen haben fünf Schüler beschlossen ihre Leidenschaft für Comics mit ihren Mitschülern zu teilen – und haben dazu eine eigene Comic Convention auf die Beine gestellt. «Wir haben unsere Mitschüler und Lehrer aufgefordert, Comics und Figuren zu sammeln», erzählt Adis, ein Mitglied der Organisationsgruppe.

Insgesamt werden dazu etwa zwanzig Comic-, Figuren- und Manga-Stände in der Schule aufgebaut. «Wir haben zu diesem Anlass besondere Gäste, wie den Illustrator Andy Genen und Manga-Artist Sabrina Kaufmann geladen. Außerdem wird es eine Diskussionsrunde geben, bei der unsere Gäste von ihren Erfahrungen als Comiczeichner in Luxemburg erzählen. Zudem stehen Brettspiele und Videospiele für unsere Besucher bereit», erklärt der Schüler weiter.

Auch Retro-Fans sollen am Freitag auf ihre Kosten kommen. Neben einem Cosplay-Wettbewerb wird die Besucher am Eingang der Schule ein Nachbau des legendären «Back to the Future»-Wagens erwarten.

(Ana Martins/L’essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Bollo am 09.01.2019 15:52 Report Diesen Beitrag melden

    Ist Mangacavale auch da?

Die neusten Leser-Kommentare

  • Bollo am 09.01.2019 15:52 Report Diesen Beitrag melden

    Ist Mangacavale auch da?