In Luxemburg

04. Juni 2018 16:19; Akt: 04.06.2018 16:57 Print

«Europa-​​Abiturienten» legen erste Prüfung ab

LUXEMBURG – Am Montagmorgen wurde es für 370 Schüler der Europaschulen ernst. Sie mussten bei den ersten schriftlichen Prüfungen ran.

storybild

Insgesamt 370 Schüler legten am Montagmorgen ihre erste Prüfung ab.

Zum Thema

Luxemburgs Schüler werden dieser Tage geprüft. Auch in den Europaschulen hat die heiße Phase begonnen. 204 Schüler des Gymnasiums in Kirchberg und 166 in Mamer legten am Montagmorgen ihre erste Abitur-Prüfung ab.

«Der erste Test war nicht allzu schwierig. Unsere Muttersprache wurde geprüft. In meinem Fall war es Französisch», erklärt die 18-jährige Pauline. Hélène und Johanna, beide 17 Jahre alt, mussten heute einen Text analysieren: «Wir waren gut vorbereitet, unser Lehrer ließ uns viele Übungen während des Unterrichts machen. Die wirklich schwierigen Prüfungen stehen uns noch bevor.»

«Chemie ist das Fach, vor dem die meisten Schüler Angst haben», erklären Daniele und Arturo. «Mich belastet aber eher die Wirtschaftsprüfung. Es besteht immer die Gefahr, auf ein Thema zu stoßen, das wir nicht genug bearbeitet haben», befürchtet Arturo. Der Schüler kann seinen Abschluss kaum abwarten. Er hat bereits jetzt klare Vorstellung von seiner Zukunft. So plant er nach einem erfolgreichen Schulabschluss nach England zu gehen.

(Séverine Goffin/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.