Datenklau

06. April 2018 11:15; Akt: 06.04.2018 12:53 Print

Facebook-​​Skandal betrifft auch Nutzer in Luxemburg

LUXEMBURG – Daten von 2646 Facebook-Nutzern im Großherzogtum könnten unzulässigerweise mit der Firma Cambridge Analytica geteilt worden sein

storybild

In Luxemburg sind 2645 Facebook-Nutzer von dem Datenklau betroffen. (Bild: Eraldo Peres)

Zum Thema

Beim Datenskandal hatte der Entwickler einer Umfrage-App vor über vier Jahren Informationen von Nutzern an die Analyse-Firma Cambridge Analytica weitergereicht, die später unter anderem für das Wahlkampfteam von US-Präsident Donald Trump gearbeitet hatte. Nach Einschätzung von Facebook könnten die Daten von bis zu 87 Millionen Nutzern weltweit betroffen sein.

Insgesamt haben im Jahr 2014 rund 270.000 Nutzer die Anwendung «Thisisyourdigitallife» heruntergeladen. Bei der Umfrage wurden nicht nur die Daten der Teilnehmer gesammelt und weitergegeben, sondern auch die der Facebook-Freunde. Dies führte zu einem Schneeballeffekt.

2645 Luxemburger betroffen

In Luxemburg hat laut Tineke Meijerman, Facebook-Kommunikationsbeauftragte für die Benelux-Länder, lediglich eine Person die betreffende Anwendung heruntergeladen. Trotzdem wurden womöglich von insgesamt 2645 Facebook-Nutzern persönliche Daten «gestohlen». Die Vereinigten Staaten sind von diesem Skandal am stärksten betroffen. Die Daten von mehr als 70 Millionen Nutzern wurden an Cambridge Analytica weitergeleitet.

In Frankreich sind mehr als 210.000 Facebook-Nutzer von dem Datenleck betroffen, wobei lediglich 76 Personen diese Anwendung heruntergeladen haben sollen. In Belgien sprechen die Medien von 61.000 Betroffenen, in Deutschland zählt die dpa 310.000 Betroffene.

(jd/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Andy am 13.04.2018 08:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Leit sinn dach selwer Schold et muss een net alles ob den FB setzen

  • Jos am 06.04.2018 11:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Und welche Strafen und Konsequenzen werden jetzt von den Verantwortlichen für Datenschutz gegenüber Facebook ausgesprochen....aha, "man will darüber mit Facebook reden".....lol

    einklappen einklappen
  • Daweb am 06.04.2018 13:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ass de Leit dach egal. Dofir ass lo net 1 den aus dem Grond säi Konto läscht...

Die neusten Leser-Kommentare

  • Andy am 13.04.2018 08:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Leit sinn dach selwer Schold et muss een net alles ob den FB setzen

  • Daweb am 06.04.2018 13:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ass de Leit dach egal. Dofir ass lo net 1 den aus dem Grond säi Konto läscht...

  • Jos am 06.04.2018 11:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Und welche Strafen und Konsequenzen werden jetzt von den Verantwortlichen für Datenschutz gegenüber Facebook ausgesprochen....aha, "man will darüber mit Facebook reden".....lol

    • Pierre am 06.04.2018 19:31 Report Diesen Beitrag melden

      Sind die Leute nicht selber schuld, wenn sie ihren Freunden und der Welt mitteilen wie gut sie Heute auf der Toilette waren?

    einklappen einklappen