Ambitionierte Ziele

28. Mai 2018 15:44; Akt: 28.05.2018 16:08 Print

Fahren 2030 nur noch E-​​Busse in Luxemburg?

LUXEMBURG – Der Minister für Infrastruktur François Bausch will die gesamte Busflotte des Liniennetzes RGTR bis 2030 emissionsfrei machen. Doch das gestaltet sich schwierig.

storybild

Infrastrukturminister Bausch ist optimistisch: bis 2030 sei ein Umbau aller RGTR-Linien möglich. (Bild: Editpress/Julien Garroy)

Zum Thema

Der Minister für nachhaltige Entwicklung und Infrastruktur François Bausch rechnet fest damit, dass die gesamte RGTR-Flotte innerhalb von zwölf Jahren emissionsfrei sein wird. In einer parlamentarischen Antwort konnte er zwar weder genaue Zahlen noch konkrete Pläne benennen. Dennoch sei er «überzeugt», dass die Technologien bis 2030 weit genug fortgeschritten sein werden, um dies zu erreichen. «Die Angebote mit emissionsarmen und emissionsfreien Bussen werden ständig besser. Die besten alternativen Antriebe haben immer noch Elektrobusse», sagt er.

Trotz der großen Pläne gibt es noch viele Hindernisse. Die Finanzierung ist nicht geklärt und die Ergänzung der Infrastruktur gestaltet sich allzu häufig als schwierig. Bausch nennt das Beispiel Alzingen, wo 2016 aufgrund einer Anwohnerbeschwerde keine Ladestation gebaut werden konnte.

Vor allem bei der Umrüstung der derzeitigen Flotte gibt es noch große Herausforderungen. Ab Januar des nächsten Jahres verfügt der Verkehrsverbund über eine Flotte von 30 Elektrobussen und sechs Hybriden. Das sind gerade einmal 3,6 Prozent aller RGTR-Busse.

(th/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Ulli O. am 29.05.2018 07:35 Report Diesen Beitrag melden

    Vielleicht auch mehr kleinere Busse, die die Strassen nicht so verstopfen. Es ist ja grausam, wieviele 18m-Busse zur Zeit leer auf den Strassen zu sehen sind.

  • och eng Wourecht am 29.05.2018 08:25 Report Diesen Beitrag melden

    Na die AVL hatte schon mehrere Feldversuche mit E-; Hybrid usw. Ausserdem auch ein Busunternehmen aus Bascharage. Wäre mal nett ein Feddback von deren Erfahrungen zu bekommen.

  • Dusninja am 28.05.2018 17:12 Report Diesen Beitrag melden

    Der ist auch überzeugt. dass neuerdings der conge collectif und nicht seine Unfähigkeit für die Staus verantwortlich sind. Als wenn Weber jetzt alle seine Busse auf den Schrottplatz bringt. Und überhaupt, wieviel km fährt ein RGTR-Bus täglivh? Ist das schon mit Batterien möglich?

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • och eng Wourecht am 29.05.2018 08:25 Report Diesen Beitrag melden

    Na die AVL hatte schon mehrere Feldversuche mit E-; Hybrid usw. Ausserdem auch ein Busunternehmen aus Bascharage. Wäre mal nett ein Feddback von deren Erfahrungen zu bekommen.

  • Ulli O. am 29.05.2018 07:35 Report Diesen Beitrag melden

    Vielleicht auch mehr kleinere Busse, die die Strassen nicht so verstopfen. Es ist ja grausam, wieviele 18m-Busse zur Zeit leer auf den Strassen zu sehen sind.

  • Dusninja am 28.05.2018 17:12 Report Diesen Beitrag melden

    Der ist auch überzeugt. dass neuerdings der conge collectif und nicht seine Unfähigkeit für die Staus verantwortlich sind. Als wenn Weber jetzt alle seine Busse auf den Schrottplatz bringt. Und überhaupt, wieviel km fährt ein RGTR-Bus täglivh? Ist das schon mit Batterien möglich?

    • Ferni am 29.05.2018 07:37 Report Diesen Beitrag melden

      Hallo.... 2030 !!! Bis dahin willst du auch nicht mehr in einem aktuellen "Weber-Bus" sitzen. Erst nachdenken, dann schreiben....vielleicht.

    einklappen einklappen