Beerdigung

08. Februar 2017 16:49; Akt: 08.02.2017 19:50 Print

Fast 200 Menschen nehmen Abschied von Ana

LUXEMBURG – Ana Lopes wurde am Mittwochnachmittag auf dem Friedhof von Merl beigesetzt.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Während die Mordermittlungen noch andauern, wurde Ana Lopes am Mittwoch auf dem hauptstädtischen Friedhof in Merl beigesetzt. Bei der für 15 Uhr geplanten Abschiedszeremonie versammelte sich mehr als 200 Menschen, die meisten von ihnen waren Freunde und Verwandte.

Die junge Frau wird nicht vergessen: «Jeder hat sie in Bonneweg gekannt. Sie war eine junge Frau mit einem starken Charakter, die wusste was sie wollte. Trotzdem hatte sie viele Freunde, wie sie hier auch sehen», sagt Paolo, ein Freund von Ana. Besonders für die engen Freunde ist die Trauer groß. Manche versuchen die Tränen zurück zu halten, andere weinen offen.

Viele der Anwesenden kannten Ana persönlich auf die ein oder andere Weise. Ihr Kollege Miguel trauert um eine «gute Person», während Amelie, die Babysitterin ihrer kleinen Tochter, weint. Alle fragen sich, warum eine junge Mutter mit nur 25 Jahren so plötzlich aus dem Leben gerissen werden konnte. Die «Gewalt und Brutalität verschiedener Menschen» erwähnte auch der Priester in seiner Rede. Aber heute mischt sich keine Wut unter die Trauer. Nur einige Blumensträuße werden an die Urne gelegt und die Unterstützung für Anas Familie bekräftigt.

(Thomas Holzer/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 72 Stunden, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Patricia am 09.02.2017 01:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Mein häerzlecht Beileed und Famille vum Ana

Die neusten Leser-Kommentare

  • Patricia am 09.02.2017 01:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Mein häerzlecht Beileed und Famille vum Ana