Coronavirus in Luxemburg

03. Dezember 2020 15:02; Akt: 03.12.2020 15:08 Print

Findet sich das Coronavirus auch in den Flüssen?

LUXEMBURG – Umweltministerin Carole Dieschbourg hat in einer parlamentarischen Antwort über die Umweltauswirkungen des Coronavirus informiert.

storybild

Sind die Flüsse im Großherzogtum mit dem Coronavirus kontaminiert?

Zum Thema
Fehler gesehen?

Umweltministerin Carole Dieschbourg (Déi Gréng) hat in einer parlamentarischen Antwort auf eine Frage der LSAP-Abgeordneten Mars Di Bartolomeo und Claude Haagen über die Einflüsse des Coronavirus auf die Luxemburger Umwelt informiert. «Die Analyse des Wassers, das die Kläranlagen verlässt, also des durch den Reinigungsprozess behandelten Wassers, wurde zu Beginn der Gesundheitskrise (April-Mai 2020) von Forschern des LIST (Luxembourg Institute of Science and Technology) an etwa 15 Proben durchgeführt», so die Ministerin. «Alle diese Proben wurden mit den gleichen Testmethoden wie für das in die Anlage eintretende Wasser behandelt und waren negativ».

Mit anderen Worten, in den Flüssen des Großherzogtums finden sich keine Spuren des Erregers Sars-CoV-2. «Es sieht so aus, als ob das Virus während des Reinigungsprozesses in den Kläranlagen eliminiert oder abgebaut wird», fügt Dieschbourg hinzu. Die im Abwasser am Zufluss der Kläranlagen gefunden Corona-Spuren seien Fragmente der Virus-RNA (Ribonukleinsäuren). Es handele sich dabei aber nicht um intakte Viren.

Die Forscher des LIST habe ebenfalls Badegewässer in der Wallonischen Region in Belgien unter die Lupe genommen und konnten keine Spuren des Virus finden. Es gebe darüberhinaus aber auch keine Beweise für die Übertragung des Coronavirus durch Abfälle oder Schlamm in Kläranlagen, so Dieschbourg. Es bestehe kein Kontaminationsrisiko für die Fische im Großherzogtum, auch Fischer seien nicht gefährdet.

(pp/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Komisch ? am 03.12.2020 21:58 Report Diesen Beitrag melden

    Die Regierung will uns die ganze Zeit verklickern, das Händewaschen gegen das Coronavirus genügt? Bei den ganzen Laugenresten aus Duschen, Wasch-, und Geschirrspülmaschinen dürfte doch gar kein Erreger mehr im abwasser nachweisbar sein oder verschweigt man uns da was?

  • Bakterie am 03.12.2020 21:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Et gin och Gemengen die keng Kläranlag hun...

  • Paul am 03.12.2020 15:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Fend een all meigleches am Oofwasser. Medikamenter, Drogen, Virenfragmenter (wat och emer dat soll sinn) an jo a weider? Musse mir lo all stierwen oder wat as lass?

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Komisch ? am 03.12.2020 21:58 Report Diesen Beitrag melden

    Die Regierung will uns die ganze Zeit verklickern, das Händewaschen gegen das Coronavirus genügt? Bei den ganzen Laugenresten aus Duschen, Wasch-, und Geschirrspülmaschinen dürfte doch gar kein Erreger mehr im abwasser nachweisbar sein oder verschweigt man uns da was?

  • Bakterie am 03.12.2020 21:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Et gin och Gemengen die keng Kläranlag hun...

  • Paul am 03.12.2020 15:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Fend een all meigleches am Oofwasser. Medikamenter, Drogen, Virenfragmenter (wat och emer dat soll sinn) an jo a weider? Musse mir lo all stierwen oder wat as lass?

    • Jämp am 03.12.2020 17:51 Report Diesen Beitrag melden

      Nee. Stierwen mecht ee just ouni Mask. Mat Mask kann näischt geschéien.

    einklappen einklappen