Luxusuhren-Prozess

04. März 2021 09:44; Akt: 04.03.2021 17:52 Print

Flavio Becca erhält Bewährungsstrafe

LUXEMBURG – Wegen Geldwäsche und Untreue ist der Luxemburger Investor Flavio Becca von einem Luxemburger Gericht verurteilt worden. Außerdem muss er eine Geldstrafe zahlen.

storybild

Flavio Becca wurde zu Bewährung verurteilt und muss eine Geldstrafe zahlen. (Bild: Editpress/Gschmit)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Flavio Becca ist im Luxusuhren-Prozess in erster Instanz zu einer zweijährigen Bewährungsstrafe verurteilt worden. Das Gericht sah es als erwiesen an, dass Becca sich mit dem Kauf von 842 Luxusuhren über verschiedene seiner Unternehmen der Geldwäsche und Untreue schuldig gemacht hat. Die 842 Uhren waren bei 13 Durchsuchungen im Jahr 2011 gefunden worden.

Der Luxemburger Immobilieninvestor muss nach dem Urteil außerdem eine Geldstrafe in Höhe von 250.000 Euro zahlen. Das Gericht beschlagnahmte zudem einen großen Teil der gefundenen Uhren. Für jede nicht eingezogene Uhr muss der Unternehmer eine Strafe in Höhe von 20.000 Euro bezahlen.

Die meisten Uhren waren über die Baufirmen gekauft worden, sie haben einen Gesamtwert von 18 Millionen Euro. Beccas Verteidiger hatten im Prozess argumentiert, bei den Uhren handele es sich um Investitionsobjekte. Zudem kündigten die beiden Verteidiger im Laufe des Tages an, dass sie gegen das Urteil in Berufung gehen werden.

(JW/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • een deen mengt heen wees et am 04.03.2021 11:16 Report Diesen Beitrag melden

    ech wetten mat eech all,dat deen NI an de prisong geet,deen keeft sech fräi,dat ass errem eng dreckig politique,kuck deem blöden sacrosi , deen geet och nik an de prisong,deen wees vill ze vill,esou ass et och bei deem becca,deen geet lomol ant vakanz,deen krett keen kleng,mafia bleiwt mafia.

  • Guidorme am 05.03.2021 08:19 Report Diesen Beitrag melden

    Heen huet kengem eppes ze leet gedoen also weg

  • Whistleblower am 04.03.2021 14:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Dei Aueren dei feehlen lossen sech bei Ministeren aus deser an den virechten Regierungen doheem oder um Aarm eremfannen, dat selwecht as mat deiren Autoen sou gelaaf. Et dierft dach wuel net sou schweier sin do eng Enquete ze maan? hallewt Land wees Bescheed. Vill roud Politiker derbei an zwar vun allen Ufer an Zorten. Mais hei as Bonzen-Vetternwirschaft legal.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Arm am 05.03.2021 12:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gibt noch von der Regierung einen Ferienmonat in Dubai bezahlt wegen den Unannehmlichkeiten

  • Ndrangheta am 05.03.2021 11:54 Report Diesen Beitrag melden

    Das Baugewerbe ist stark von der Mafia beherrscht. Vor ein paar Jahren konnte ich lesen das die 'Ndrangheta stark im Saarland im Immobiliengeschäft ist. Meine beiden Cousins halfen sich gegenseitig Ihr Haus zu bauen. So kamen sie billig an ein Haus. Heute undenkbar. Man hat hat den Eindruck die Politik wird von der Mafia bezahlt.

    • System Mafia am 05.03.2021 20:41 Report Diesen Beitrag melden

      www . spiegel . de / panorama / justiz / mafia-in-deutschland-das-netz-der-ndrangheta-und-camorra-a-962328 . html . Überall Mafia. Ein Krebsgeschwür das überall Metastasen bildet. Die Finanzmafia ist wahrscheinlich die mächtigste Mafia. Sie ist im Westen durch Gesetze legalisiert. Russland hat sich von diesem westlichen Zentralbankengeschwür quasi befreit. Wer das Geld kontrolliert kontrolliert die Welt. Jesus verurteilte die Bänker im Tempel als Schlangen und wurde von Kaifas zum Tode verurteilt.

    einklappen einklappen
  • Baufirmenuhren ticken besser am 05.03.2021 09:32 Report Diesen Beitrag melden

    Bewährungsstrafe wird ausgesetzt u er bekommt dafür eine goldene Uhr!

  • Guidorme am 05.03.2021 08:19 Report Diesen Beitrag melden

    Heen huet kengem eppes ze leet gedoen also weg

  • Aarbechtsdeier am 04.03.2021 16:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Osterhase deen ass at Akta geluet well eisen beschten Affekoot am Land den Här Vogel iwwregens een mega feinen Mann am Alter ass an net mei dran reieren geet