Bildung in Luxemburg

08. Dezember 2017 12:17; Akt: 08.12.2017 13:02 Print

Französisch, Englisch oder doch lieber Deutsch?

LUXEMBURG – Das Großherzogtum erweitert sein Angebot für Schüler mit Vorliebe für eine bestimmte Sprache.

storybild

Bildungsminister Claude Meisch (DP) hat am Freitagmorgen Details zu den neuen Europaschulen vorgestellt. (Bild: L'essentiel)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Salut, hi oder hallo? Kinder und Jugendliche haben in Luxemburg in den Europaschulen die Wahl, in welcher Sprache sie unterrichtet werden wollen. 2016 öffnete bereits die internationale Schule in Differdingen und Esch (EIDE). Dort sind mittlerweile 456 Schüler angemeldet. Die Erfahrungen sind gut. «Der Zuspruch und die Nachfrage ist enorm. Daher werden wir unser Bildungsangebot fundamental vergrößern», sagt Bildungsminister Claude Meisch (DP) am Freitag.

Ab dem Schuljahr 2018/19 bieten drei zusätzliche Schulen im Land einen europäischen Schulzweig an. Das Lënster Lycée in Junglinster, das Lycée Edward Steichen in Clerf und das künftige Lycée in Bad Mondorf vergrößern die Möglichkeiten für ihre Schüler. In diesen Schulen gibt es dann Klassen, in der die Grundsprache entweder Deutsch (Junglinster, Clerf und Mondorf), Französisch (Clerf, Mondorf) oder Englisch (Junglinster, Mondorf) ist.

«Schüler, die mit manchen Sprachen in Luxemburg Probleme haben, können so besser gefördert werden. Der Unterricht ist stärker auf die Muttersprache des Kindes zugeschnitten», sagt Meisch und ergänzt: «Es ist aber kein Angebot nur für ausländische Schüler. In Differdingen sind zum Beispiel ein Drittel der Schüler Luxemburger.» In Junglinster sind 500 Plätze in der Sekundar- und 150 in der Primärstufe vorgesehen. In Clerf sind es jeweils 300. Für Bad Mondorf gibt es noch keine Zahlen.

Bessere Chancen für Schüler

Meisch sieht in dem Luxemburger Weg eine Vorreiterrolle für Europa, um jungen Menschen mehr Chancen für die Zukunft zu geben. Die Offenheit und Multinationalität im Großherzogtum spiegelt sich nun mal in den Schulen wieder. Der Minister betont jedoch, dass auch in diesen neuen Sektionen Wert auf die Luxemburger Sprache gelegt wird: «In der Europaschule in Differdingen wird Luxemburgisch mehr gelehrt als an anderen Schulen.»

Generell sollen die «normalen» Schulen durch die neuen Projekte nicht abgestuft werden. «Die Europaschulen sind nicht besser oder schlechter. Es ist einfach ein erweitertes Angebot, um den Bedürfnissen der Schüler gerecht zu werden», sagt Meisch. Und diese Bedürfnisse sind in Luxemburg vielsprachig.

(Henning Jochum/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Lol am 08.12.2017 12:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Deutsch

  • Lux am 08.12.2017 16:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Letzeburg

  • big smile am 08.12.2017 14:35 Report Diesen Beitrag melden

    everything, excepted french

Die neusten Leser-Kommentare

  • sputnik am 09.12.2017 16:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Letzebuerger sproch

  • Lingo am 08.12.2017 19:37 Report Diesen Beitrag melden

    English, Lëtzebuergesch,deutsch,français.

  • Lux am 08.12.2017 16:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Letzeburg

  • Sprochebestie am 08.12.2017 16:33 Report Diesen Beitrag melden

    sou lang mar net gezwongen gin vum 1 Schouljoer un portugiesech ze léieren (wat jo lo secher keng Weltsproch ass) ass et mar egal,tendéieren awer kloer zu englesch

  • Lux am 08.12.2017 15:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Letzebeueg