In Luxemburg

19. Februar 2020 08:39; Akt: 19.02.2020 09:13 Print

Frau springt auf Flucht vor Partner aus zweitem Stock

MERSCH – Schwer verletzt brachte die Polizei eine Frau in Sicherheit. Ihr Partner hatte sie verprügelt. In ihrer Not war sie aus dem Fenster gesprungen.

storybild

Die Luxemburger Polizei greift durchschnittlich zwei Mal am Tag wegen häuslicher Gewalt ein.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Am Montagabend musste die Polizei wegen eines schweren Falles von häuslicher Gewalt ausrücken. In Mersch war eine Frau auf der Flucht vor ihrem Partner aus dem zweiten Stock gesprungen. Schwer verletzt suchte sie Schutz bei einer Nachbarin. Der Polizei erzählte sie, mehrfach von dem Mann geschlagen worden zu sein.

Als die Polizeibeamten die Wohnung des Täters betraten, hielt sich der Angreifer noch dort auf. Die Beamten fanden sowohl in der Wohnung als auch in einem Rucksack gleich neben der Wohnung eine größere Menge Drogen.

Durchschnittlich zwei Mal am Tag rückt die Polizei wegen häuslicher Gewalt aus

Die schwerverletzte Frau wurde mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Die Staatsanwaltschaft wurde informiert. Auf Anordnung wurde der Mann festgenommen und einem Untersuchungsrichter vorgeführt.

Im Schnitt greift die Luxemburger Polizei zwei Mal am Tag wegen häuslicher Gewalt ein. 2018 waren das 739 Fälle. Die Zahlen für 2019 sind noch nicht verfügbar.

(mb/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • svendorca am 19.02.2020 09:48 Report Diesen Beitrag melden

    wéi alles,.steigende Tedenz!..d'Leit sin arroganter gin, hun zefill Stress,den se sech hausgemaach selwer oplueden,..kommen a fillen Stéid net méi no mat de Finanzen,..de Sex ként zekuerz,..asw.: as d'Liewen iwerhaapt nach schéin,.oder sie mer nömmen do vir d'Rei voll zemachen!

    einklappen einklappen
  • Ady am 19.02.2020 11:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sou een Topert misst all Dag déck Sreech kréien bis keng Arroganz méi do ass.

  • marco am 19.02.2020 12:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sou Feischlingen wei dei zort Leit missten fir un engem gesat gin deen op Aan heicht ass oder suguer eppes driwer...! No sou Aktiounen missten dei puer fermer op Maul kreien da geifen’se endlech wessen a spieren wat dat heescht geschloen ze gin !!!!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Pia am 19.02.2020 19:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    sven dorca besser kann et net beschriwwe ginn, ech weilt et wier näischt esou dovunn :(

  • jimbo am 19.02.2020 17:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    An dnext Woch geet et erem bei en zreck an dSpill fänkt vu vir un...

    • Lydie U am 19.02.2020 19:39 Report Diesen Beitrag melden

      Ech färten du hues wirklich guer keng Ahnung. So léiwer näischt.

    einklappen einklappen
  • Niemand am 19.02.2020 16:42 Report Diesen Beitrag melden

    Männer greifen immer die schwächeren an, das ist typisch Mann . . .

  • Léon am 19.02.2020 14:36 Report Diesen Beitrag melden

    Mettre sa photo et le nom complet de se triste personnage

  • marco am 19.02.2020 12:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sou Feischlingen wei dei zort Leit missten fir un engem gesat gin deen op Aan heicht ass oder suguer eppes driwer...! No sou Aktiounen missten dei puer fermer op Maul kreien da geifen’se endlech wessen a spieren wat dat heescht geschloen ze gin !!!!

    • Manuela Eisti am 19.02.2020 15:23 Report Diesen Beitrag melden

      ganz genau !!!

    einklappen einklappen