Luxemburg

22. April 2021 11:35; Akt: 22.04.2021 12:04 Print

Frevler verwüsten Gräber auf Friedhof in Oberkorn

DIFFERDINGEN – Die Stadt Differdingen verurteilt die Verwüstungen auf dem Friedhof in Oberkorn als «Akte unsäglicher Dummheit» und hat bereits Anzeige erstattet.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Umgeworfene und zerbrochene Blumentöpfe, Erde auf den Gräbern, zerschlagene Gedenktafeln: Unbekannte haben in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag den Friedhof von Oberkorn, in der Gemeinde Differdingen, verwüstet. Wie die Stadt in einer Mittelung schreibt wurden «eine Reihe von Gräbern wurden verwüstet und viele Vasen und Blumen beschädigt».

Demnach habe die Stadt Differdingen Anzeige bei der Polizei erstattet. Personen, die Zeugen dieser «Akte unsäglicher Dummheit» geworden sind, oder Hinweise geben können, die für die Ermittlungen interessant sein können, werden aufgerufen, die Polizei unter 113 anzurufen.

«Ein Dutzdend Gräber ist wirklich beschädigt»

«Etwa 100 Gräber sind betroffen», sagte ein Sprecher der Gemeinde Differdingen auf Anfrage von L'essentiel. «Zum größten Teil zerstörten sie Blumen und Vasen. Aber etwa ein Dutzend hat schwerere Schäden und ist wirklich beschädigt.» Einige Grabsteine seien zerbrochen. Die Polizei hat demnach am Donnerstagmorgen vor Ort ihre Ermittlungen aufgenommen, um nach Hinweisen auf die Täter zu suchen. Allerdings sei es schwierig, die Spuren der Vandalen von denen der Besucher zu unterscheiden.

Für die Stadt ist «die Beschädigung eines Friedhofs, eines Ortes, der das Andenken an die Toten ehrt, ein Akt der schlimmsten Art», der alle Bürger betreffe. Die Stadtverwaltung werde sich «so schnell wie möglich» mit den betroffenen Familien in Verbindung setzen, die sich bei Fragen auch telefonisch im Rathaus unter 58 77 1-01 melden können.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • NKA am 22.04.2021 12:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wie armselig da sieht man das die Menschen vor Dummheit nicht mehr wissen was sie tun.

  • anc am 22.04.2021 12:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wie dumm und respektlos kann man sein? Schock.

  • Pia am 22.04.2021 17:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wier dréngend néideg de Leit endlech bäizebréngen waat RESPEKT AN ACHTUNG ass! Daat fir ALL eenzel Liewewiesen..Net ze verstoen.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Pia am 22.04.2021 17:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wier dréngend néideg de Leit endlech bäizebréngen waat RESPEKT AN ACHTUNG ass! Daat fir ALL eenzel Liewewiesen..Net ze verstoen.

  • H.Odenzack am 22.04.2021 15:18 Report Diesen Beitrag melden

    ...eine Frage der Erziehung? ...denke schon! Glaube auch nicht an Gott, verwüste aber deshalb nicht Gräber! Das wurde ich schon als Kind gelehrt: Respekt vor den Toten, egal welcher Religion...

  • anc am 22.04.2021 12:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wie dumm und respektlos kann man sein? Schock.

  • NKA am 22.04.2021 12:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wie armselig da sieht man das die Menschen vor Dummheit nicht mehr wissen was sie tun.