Volksfest

22. September 2021 11:18; Akt: 22.09.2021 11:41 Print

«Fun um Glacis» lockt 800.000 Besucher an

LUXEMBURG – Die Stadt Luxemburg zieht ein positives Fazit zu ihren Sommerveranstaltungen und arbeitet bereits an den Festlichkeiten in der Weihnachtszeit.

storybild

Nach Angaben der Stadtverwaltung war das «Fun um Glacis» ein voller Erfolg. (Bild: Editpress)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Schueberfouer wurde in diesem Sommer wegen der Gesundheitskrise durch eine Reihe kleinerer Veranstaltungen ersetzt. «Das Feedback war sehr positiv», sagt der hauptstädtische Schöffe Patrick Goldschmidt. Allein das «Fun um Glacis» habe in drei Wochen rund 800.000 Besucher angelockt. Die Resonanz der Gäste sei durchweg positiv ausgefallen.

Die Stadt organisierte darüber hinaus auch Konzerte, Messen, Lesungen und weitere Veranstaltungen. «Es gab keine Beschwerden, obwohl wir ab und an mit kleineren Problemen zu kämpfen hatten», so der Schöffe weiter. Er hoffe, dass das Thema Corona in den anstehenden Planungen weniger ins Gewicht fällt.

Die Stadt arbeitet bereits an den nächsten Veranstaltungen, angefangen mit den Festen in der Weihnachtszeit. «Wir haben diese Woche ein Treffen, aber die gesundheitliche Situation mit den Covid-Gesetzen macht die Sache nicht einfacher», sagt Goldschmidt. Er und seine Mitarbeiter seien jedoch «optimistisch, dass wir in der Lage sein werden, die Feierlichkeiten zum Jahresende so zu organisieren, wie sie sein sollten». Der Schöffe hofft, dass der Weihnachtsmarkt samt Eisbahn wieder in der Hauptstadt aufgebaut werden kann.

(jg/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • packtiech am 22.09.2021 12:25 Report Diesen Beitrag melden

    Pffff hätt da genee sou gudd kéinten an e Restaurant iesse goën wou et nach méi bëlleg ass, waat e Quatsch!

    einklappen einklappen
  • Mio am 22.09.2021 12:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ech hun naicht verpasst an vill Geld gespurt

    einklappen einklappen
  • MI6 am 22.09.2021 11:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    majo,ween dat gleewt,bei dei präisser

Die neusten Leser-Kommentare

  • Jos am 22.09.2021 17:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Immer nur meckern...muss ja niemand hingehen. Ich fand es gut, dass wieder ein Hauch von Schueberfouer auf dem Glacis war...

  • Mio am 22.09.2021 12:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ech hun naicht verpasst an vill Geld gespurt

    • packtiech am 22.09.2021 14:32 Report Diesen Beitrag melden

      ech och, spuere lo nach méi suën, gi gewass lo nach dohinner wou d'Impflinge rëmlaafen!

    • @packtiech am 22.09.2021 17:51 Report Diesen Beitrag melden

      Dat gleewen ech iech net. Ausser dir gitt wierklech NÉIRENS méi hin, well Geimpfter gin et iwerall. Mee et as souwisou näischt ze gleewen wat dir hei alldeeglech vun iech gitt.

    einklappen einklappen
  • Marc P am 22.09.2021 12:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Villäicht waren 800000 Leit do, awer nëmmen vir ze kucken wéi den Misère ausgesäit. Vill Konsument hunn se bestëmmt net bei deenen Präisser.

    • Pacman am 22.09.2021 14:05 Report Diesen Beitrag melden

      Oh Mamm. Milliounen. Wann een op den Preis kuckt beim Ausfluch oder an der Vakanz dann bleiw doheem. Oder gei op den Camping.

    einklappen einklappen
  • asi am 22.09.2021 12:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Et wonnert mech net, dass een deen „bei dei präisser“ schreiwt, sech iwwert d Präiser beschweiert

  • packtiech am 22.09.2021 12:25 Report Diesen Beitrag melden

    Pffff hätt da genee sou gudd kéinten an e Restaurant iesse goën wou et nach méi bëlleg ass, waat e Quatsch!

    • @packtiech am 22.09.2021 17:08 Report Diesen Beitrag melden

      Dierfs du dann iwerhaapt an e Restaurant eran?

    einklappen einklappen