Justiz

16. Januar 2021 09:00; Akt: 15.01.2021 14:48 Print

Gefängnisausbruch ist in Luxemburg kein Verbrechen

LUXEMBURG – Im Großherzogtum ist die Flucht eines Gefangenen aus der Haft nicht strafbar. Tatsächlich müssen in so einem Fall die verantwortlichen Beamten eine Strafe befürchten.

storybild

Seit der Öffnung der Haftanstalt in Schrassig im Jahr 1984 sind insgesamt 14 Häftlinge ausgebrochen. (Bild: Editpress/Ifinzi)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Was zunächst unglaublich klingt, ist tatsächlich wahr: In Luxemburg ist ein Gefängnisausbruch keine Straftat – zumindest solange kein Gewalt-, Bedrohungs-, Raub-, oder Geiselnahmeverbrechen vorliegt. Auch ein Häftling, der nach einem genehmigten Urlaub nicht wieder ins Gefängnis zurückkehrt hat keine zusätzliche Strafe zu befürchten. Vielmehr macht sich dadurch das Gefängnispersonal und die Polizei, die für den Gefangenentransport zum Zwecke einer Überstellung und die Gefangenenbewachung verantwortlich ist, für die Flucht strafbar, wie im Strafgesetzbuch steht.

Doch warum ist das so? «Die Ratio Legis (Anm. d. Red.: der Grund eines Gesetzes) eines nicht existierenden Gesetzes ist schwer erklärbar», sagt Philippe Penning, Verwaltungsratsvorsitzender der ALAP, einer Luxemburger Vereinigung von Strafverteidigern. Laut Penning sei dies eventuell dadurch zu erklären, dass das Luxemburger Gesetz auf dem belgische Modell basiert, «wie es im Zusammenhang mit Strafverfahren oft der Fall ist». Im benachbarten Belgien gilt ein Gefängnisausbruch sogar als «Recht», da jeder Mensch über einen natürlichen Freiheitstrieb verfügt.

«Kein direktes Verbrechen»

Diesen Standpunkt teilt Professor Stefan Braum, Experte für Strafrecht, jedoch nicht. «Die Flucht aus der Haft ist ganz bestimmt kein Recht. Ich würde eher sagen, dass es kein direktes Verbrechen darstellt», sagt er. Ein Häftling, der aus dem Gefängnis ausbricht und dabei gestoppt wird, wisse nämlich, dass er sich dadurch nicht durch vorbildliches Verhalten auszeichnet. Mit einer vorzeitigen Entlassungen sei dadurch nicht zu rechnen.

Seit der Öffnung der Haftanstalt in Schrassig im Jahr 1984 sind insgesamt 14 Häftlinge (in sieben Ausbrüche) ausgebrochen. Seit 1998 verzeichnete das Gefängnis übrigens 27 Fälle von Häftlingen, die nach einem genehmigten Urlaub nicht zurückkehrten.

(ol/L'essentiel )

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Ady am 16.01.2021 20:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Watt ass daat fir ee Blödsinn !!! Genehmechten Urlaub fir Prisonnéier ?? Sou eppes gëtt et nëmmen am Banannen Staat Lëtzebuerg. Gesetzer wéi „Komm léck mer am Arsch“

    einklappen einklappen
  • CHAREL am 16.01.2021 13:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Letzebuerg=BANANEREPUBLIK

  • Professor Pommes am 16.01.2021 11:03 Report Diesen Beitrag melden

    warum ausbrechen,wenn es Hafturlaub gibt

Die neusten Leser-Kommentare

  • Ady am 16.01.2021 20:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Watt ass daat fir ee Blödsinn !!! Genehmechten Urlaub fir Prisonnéier ?? Sou eppes gëtt et nëmmen am Banannen Staat Lëtzebuerg. Gesetzer wéi „Komm léck mer am Arsch“

    • Rudi Lehnen am 17.01.2021 13:58 Report Diesen Beitrag melden

      dies sogenannte Urlaub dient der Resozialisierung, und wird eigentlich erst gegen Ende der Haft genehmigt. Dies wird in vielen Staaten so gehandhabt und hat nichts mit einem Bananen Staat zu tun

    • Colombo am 17.01.2021 18:38 Report Diesen Beitrag melden

      @Rudi,daat stemmt esu nit,an Spuinien as deen meecht gesichten lezebuerger Gefangenen fond gin,deen haat een embruecht an Urlaub krit,haat nach baal die ganz Stroof ze setzen,leit elo an der Sonn.An dee ged mat internationalem Haftbefehl mol nit ausgeliwert.

    einklappen einklappen
  • M.Hamer am 16.01.2021 15:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Dies gilt auch in anderen Ländern

  • CHAREL am 16.01.2021 13:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Letzebuerg=BANANEREPUBLIK

  • net cool am 16.01.2021 13:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    egaalwat,datdo????????

    • Rudi Lehnen am 17.01.2021 13:59 Report Diesen Beitrag melden

      finden sie?

    einklappen einklappen
  • Professor Pommes am 16.01.2021 11:03 Report Diesen Beitrag melden

    warum ausbrechen,wenn es Hafturlaub gibt