LUXEMBURG

26. Juli 2018 12:43; Akt: 26.07.2018 13:40 Print

Gesundheitskasse erzielt erneut Überschuss

LUXEMBURG – Die Nationale Gesundheitskasse veröffentlicht den Jahresabschluss der Kranken- und Mutterschaftsversicherung. 2017 endet erneut mit einem Überschuss.

storybild

CNS erzielt Überschuss

Zum Thema

Die Nationale Gesundheitskasse CNS sagte in einer am Donnerstag veröffentlichten Erklärung, dass die Krankenversicherung für Mütter im vergangenen Jahr einen Überschuss von 150 Millionen Euro erzielt hat. Ein Teil der Summe wurde der Reserve der CNS hinzugefügt. Es verbleibt ein Überschuss von 129 Millionen Euro aus dem letzten Kalenderjahr.

En Detail stehen Einzahlungen von 2,852 Milliarden Euro Ausgaben von 2,702 Milliarden Euro gegenüber. Die Gesundheitsfürsorge war mit 2,249 Milliarden Euro der größte Ausgabenposten. Der Überschuss wurde zurückgestellt, so dass die Rücklage auf 737,3 Millionen anwuchs, was 27,3 Prozent der laufenden Jahresausgaben entspricht.

Die CNS veröffentlichte am Donnerstag auch den Jahresbericht zur Pflegeversicherung. Zum Jahresende 2017 wurde ein Überschuss von 36 Millionen Euro erzielt. Die Rücklage konnte auf 159 Millionen Euro erhöht werden.

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 72 Stunden, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Alain am 26.07.2018 19:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kee Wonner,wann ech gesin wat ech alles muss beileen, fannen dat souguer eng Freschhet. Beim Dr, an den apsuluten hummer as an der Aptikt.

  • Dan am 26.07.2018 15:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schengt sech ze renteieren d'Leit 3 bis 4 Méint op hirt Geld warden ze loossen.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Alain am 26.07.2018 19:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kee Wonner,wann ech gesin wat ech alles muss beileen, fannen dat souguer eng Freschhet. Beim Dr, an den apsuluten hummer as an der Aptikt.

  • Dan am 26.07.2018 15:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schengt sech ze renteieren d'Leit 3 bis 4 Méint op hirt Geld warden ze loossen.