China Construction Bank

12. September 2012 18:48; Akt: 12.09.2012 19:24 Print

Großbank CCB eröffnet Filiale in Luxemburg

LUXEMBURG - Eine der größten Banken der Welt lässt sich in Luxemburg nieder. Die China Construction Bank ist bereits das 3. chinesische Geldhaus auf dem Finanzplatz.

storybild

CCB-Präsident Wang Hongzhang hat am Mittwoch in Luxemburg Premierminister Jean-Claude Juncker und Finanzminister Luc Frieden getroffen. (Bild: SIP/Charles Caratini)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Eine der größten chinesischen Geschäftsbanken, die China Construction Bank (CCB), eröffnet eine Niederlassung in Luxemburg. Als Erklärung für diese Entscheidug wird das gute wirtschaftliche und reglementarische Umfeld auf dem Finanzplatz im Großherzogtum angeführt. Dies wurde am Mittwoch bei einem Treffen von CCB-Präsident Wang Hongzhang mit Premierminister Jean-Claude Juncker und Finanzminister Luc Frieden in Luxemburg bekannt.

Erste Kontakte zur CCB seien bereits anläßlich des China-Besuchs von Finanzminister Luc Frieden in China geknüpft worden, heißt es beim staatlichen Presse- und Informationsdienst.

Dritte chinesische Bank in Luxemburg

Die China Construction Bank war im vergangenen Jahr die zweitgrößte Bank der Welt im Bezug auf ihr Börsenkapital, hinter der chinesischen Bank ICBC. Die CCB beschäftigte 2011 weltweit 329 438 Personen und ist vor allem im Unternehmens- und Privatkundengeschäft tätig.

Bisher sind bereits zwei chinesische Banken auf dem Finanzplatz Luxemburg aktiv. ICBC hat seinen europäischen Sitz seit Januar 2011 im Großherzogtum, die Bank of China betreibt bereits seit 1979 eine Niederlassung in Luxemburg. Die CBB wäre insgesamt die 143. Bank in Luxemburg.

(L'essentiel Online mit afp)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.