Trauer in Luxemburg

24. April 2019 11:39; Akt: 24.04.2019 11:46 Print

Großherzog Jean wird in Kathedrale beigesetzt

LUXEMBURG - Der verstorbene Altgroßherzog soll nach der Trauerfeier am Samstag, den 4. Mai, in der Krypta der Luxemburger Kathedrale seine letzte Ruhe finden.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Am Dienstag, wenige Stunden nach der offiziellen Nachricht über den Tod von Großherzog Jean, verkündete der Regierungsrat eine zwölftägige Staatstrauer bis Samstag, den 4. Mai um 18 Uhr. An öffentlichen Gebäuden und Plätzen werden die Flaggen bis dann auf Halbmast wehen.

Mittlerweile gibt es weitere Details zur Beerdigung des ehemaligen Staatsoberhauptes: Die Trauerfeier findet am Samstag, den 4. Mai um 11 Uhr in der Kathedrale von Luxemburg statt. Dort soll die Leiche auch in der Krypta ihre letzte Ruhestätte finden.

«Chapelle ardente»

In der Krypta ruhen auch seine 2005 verstorbene Frau Großherzogin Joséphine Charlotte, seine Mutter Großherzogin Charlotte, Prinz Félix de Bourbon-Parme, Vater von Jean, sowie Großherzogin Marie-Adélaïde und Großherzogin Marie-Anne.

Ein Sprecher des Großherzoglichen Hofes teilte auf Anfrage von L'essentiel mit, dass Großherzog Jean vor der Trauerfeier in einer «chapelle ardente» aufgebahrt werden wird, in welcher die Öffentlichkeit dem ehemaligen Staatsoberhaupt die letzte Ehre erweisen kann. Wo genau dies sein wird, ist noch nicht bekannt.

(pp/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.