In Luxemburg

13. Januar 2020 11:47; Akt: 13.01.2020 15:09 Print

Großherzogin ist am Krankenbett ihres Bruders

LUXEMBURG – Maria Teresa hat ihre offiziellen Termine für diese Woche abgesagt, um bei ihrer Familie zu sein. Ihr Bruder liegt auf der Intensivstation.

storybild

Die Großherzogin will sich in dieser schweren Zeit um ihre Familie kümmern. (Bild: Editpress/Alain Rischard)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Großherzogin Maria Teresia sei «leider gezwungen, ihre offiziellen Verpflichtungen für die Woche abzusagen, um bei ihrer Familie zu sein». Das teilte der Hof am Montagmorgen in einer Erklärung mit.

Maria Teresia sei bei ihrem jüngeren Bruder Luis Mestre, der auf die Intensivstation eingeliefert wurde. Zu den Terminen der Woche, die von der Großherzogin abgesagt werden müssen, gehört ein Neujahrsempfang im Palast, bei dem neben Großherzog Henri sowie Erbgroßherzog Guillaume und Erbgroßherzogin Stéphanie auch die Regierung, die Abgeordneten, Diplomaten und hochrangige Vertreter der Justiz und des Staatsrates anwesend sind.

Woran Luis Mestre erkrankt ist, hat der Hof nicht mitgeteilt. Auch gibt es noch keine Angaben dazu, in welchem Krankenhaus er liegt. Maria Teresa hat bereits 2015 ihren älteren Bruder José Antonio Mestre verloren. Dieser ist im Alter von 62 Jahren gestorben. Maria Teresa hat auch eine Schwester namens Catalina. Alle Geschwister sind in Kuba geboren. Die Familie verließ ihr Herkunftsland 1960, kurz nach der Revolution, die Fidel Castro an die Macht brachte.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • kaa am 13.01.2020 15:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Fällt jo baal net op datt d‘Grande Duchesse bei den meeschten events net derbäi ass. Sie glänzt oft durch Abwesenheet, verschidden Quellen wöllen wessen datt dee Fait net mat Knéien ze dinn huet, mee vläicht mat der Budget Préiwung vun der Cour?

    einklappen einklappen
  • Léon am 13.01.2020 12:16 Report Diesen Beitrag melden

    Il y’a beaucoup de gens malade et on en parle pas alors !!!

  • Knouterketti am 13.01.2020 16:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wien interesseiert daat!!!!!!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Mimchen am 20.01.2020 15:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    De Letzebuerger huet mol keng Rechter mei Madame la Grand Duchesse

  • Wolfgang am 13.01.2020 18:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Interesseiert keen Schwain aller

  • sputnik am 13.01.2020 17:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schöne Dame mit Charme und heißer Ausstrahlung.

  • Knouterketti am 13.01.2020 16:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wien interesseiert daat!!!!!!

  • Gasperich am 13.01.2020 16:22 Report Diesen Beitrag melden

    Ech bieden fir hire Brudder.