In Luxemburg

23. September 2019 10:25; Akt: 23.09.2019 11:12 Print

«Haben Maulwürfe den Kirchberg umgegraben?»

LUXEMBURG – Auf einem Feld in der Hauptstadt tauchten am Freitag zahlreiche Erdhügel auf. Was hat es damit auf sich?

storybild

So sah am Freitagabend die offene Fläche nahe der Europaschule auf dem Kirchberg aus. (Foto: Leser-Reporter)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ein L'essentiel-Leserreporter hat der Redaktion am Freitag ein Foto geschickt. Darauf zu sehen: Ein Feld auf dem Kirchberg und aufgeschüttete Erde, wo man nur hinblickt. «Die Fläche vor der Europaschule ist mit Erdhügeln übersät. Es waren aber keine Schilder aufgestellt, die erklären, woran das liegt», schrieb der Leser verwundert.

Die Fläche liegt zwischen dem Boulevard Prince Charles und dem Boulevard Pierre Frieden, unweit des Parkplatzes Adenauer. An der Stelle sollen in den kommenden Jahren Wohnhäuser gebaut werden. Es handelt sich also nicht um Maulwurfshügel, wie man auf den ersten Blick denken könnte. Die Hügel entstanden wegen erster Arbeiten, welche die Baustelle vorbereiten.

(fl/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • es liegt am Menschen am 24.09.2019 06:59 Report Diesen Beitrag melden

    Menschenbaggerschaufelwurfshügel, die anzeigen, wo das Land demnächst zubettoniert wird ...

  • kaa am 23.09.2019 15:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hatten eng ähnlech Situatioun am Osten vun der Stad: Griew/ Schlitzen gemach. Poterie Schierbelen fonnt, awer séier, iwwer Nuecht zougeschott. Lotissement konnt ongestéiert weidergoen...

  • jackot am 23.09.2019 16:59 Report Diesen Beitrag melden

    Das sind Ausserirdische,aber es gibt keinen Hinweis !!

Die neusten Leser-Kommentare

  • es liegt am Menschen am 24.09.2019 06:59 Report Diesen Beitrag melden

    Menschenbaggerschaufelwurfshügel, die anzeigen, wo das Land demnächst zubettoniert wird ...

  • jackot am 23.09.2019 16:59 Report Diesen Beitrag melden

    Das sind Ausserirdische,aber es gibt keinen Hinweis !!

  • kaa am 23.09.2019 15:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hatten eng ähnlech Situatioun am Osten vun der Stad: Griew/ Schlitzen gemach. Poterie Schierbelen fonnt, awer séier, iwwer Nuecht zougeschott. Lotissement konnt ongestéiert weidergoen...

  • Ray G am 23.09.2019 11:35 Report Diesen Beitrag melden

    Der Hintergrund ist ganz einfach. Wenn es vermutet wird das es eventuell archeologische Ausgrabungen geben könnte, dann werden diese Schlitzen gegraben um zu gucken ob es eventuell (z.b. Römische) Spuren gibt. Dann können diese vor eine geplannte Baubeginn anfangen Ausgrabungen zu machen.