In Luxemburg

17. Juli 2019 11:50; Akt: 12.09.2019 17:44 Print

Hauptstadt ändert vielerorts die Verkehrsführung

LUXEMBURG – Der Bau der Tram hat große Auswirkungen auf den Verkehr in der Hauptstadt. Besonders auf die Rue Notre-Dame kommen erhebliche Veränderungen zu.

storybild

Autofahrer dürfen in der Rue Notre-Dame künftig nicht mehr parken. (Bild: Editpress)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Beim letzten «City Breakfast» vor der Sommerpause stellte die Stadtverwaltung am Mittwoch die neue Verkehrsführung im Stadtzentrum vor. Notwendig ist diese durch den Ausbau der Straßenbahn.

So wird ab Sonntag, 4. August, an mehreren Stellen der Verkehr umgeleitet: Die Rue Philippe II führt nur noch bis zum Boulevard Roosevelt. Die größte Änderung erlebt die Einbahnstraße Rue Notre-Dame, wo die Fahrtrichtung geändert wird. Außerdem wird die Straße über die Rue de Chimay zugänglich. Eine gute Nachricht gibt es für die Radfahrer: Zwischen der Rue Philippe II und der Rue de Chimay wird ein Fahrradweg in entgegengesetzer Richtung geschaffen.

Verbesserung der Beschilderung des Parkhauses Hamilius-Aldringen

«Privatleuten ist das Parken in der Rue Notre-Dame künftig nicht mehr gestattet», sagt Stadtschöffe Patrick Goldschmidt. Während die Seite, auf der sich die Geschäfte befinden, für Taxis reserviert ist, dürfen auf der anderen nur noch Lieferwagen parken.

In den umliegenden Parkhäusern stünden Autofahrern allerdings zahlreiche Abstellmöglichkeiten zur Verfügung. «Wir empfehlen den Besuchern, das Parkhaus Hamilius-Aldringen», sagt Goldschmidt. Die Beschilderung müsse noch verbessert werden, da derzeit kaum 50 Prozent der Plätze besetzt sind. Auch wenn die Stadtverwaltung Autos in der Innenstadt nicht verbannen will, wird jedoch Pendlern, die im Zentrum der Hauptstadt arbeiten, empfohlen, in den kommenden Monaten mit Bus oder Fahrrad in die Stadt zu fahren.

(jw/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Am@zonDoheem am 17.07.2019 14:33 Report Diesen Beitrag melden

    «Privatleuten ist das Parken in der Rue Notre-Dame künftig nicht mehr gestattet» Ausser, dass die "Privatleute" doch die KUNDEN der Geschäfte sind, oder habe ich da etwas falsch verstanden? ALSO: Liebe Kunden, bitte kommt nicht in die Stadt denn wir nehmen euch jetzt ALLE Parkplätze weg!

  • Elise am 17.07.2019 16:37 Report Diesen Beitrag melden

    Hamilius an Monterey ginn einfach ze deier an Teitschen a Lackschied. Souvill Ge-Ecks dobannen. Do fuhren ech net mei rann

  • NoCarsNoBusiness am 17.07.2019 14:00 Report Diesen Beitrag melden

    Keine Parkplätze , keine Kunden, keine Geschäfte ! Bravo, in TRIER gibts keine Baustellen, kein Tram, jede Menge Geschäfte und Parkplätze in sauberen Parkhäusern.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Ech 64 am 18.07.2019 10:27 Report Diesen Beitrag melden

    Ech hunn nach ni esou een schlecht Parkhaus gesinn wei den Hamilius eng kéier ni méi, ech fueren weider ob Treier Shoppen

  • Elise am 17.07.2019 16:37 Report Diesen Beitrag melden

    Hamilius an Monterey ginn einfach ze deier an Teitschen a Lackschied. Souvill Ge-Ecks dobannen. Do fuhren ech net mei rann

  • Gerard Jerry am 17.07.2019 16:21 Report Diesen Beitrag melden

    Macht Stadt einfach futti,kennt schon kén mei akaafen,elo as gleich alles fayitti

  • kaa am 17.07.2019 15:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wann de leschte Client d’Stad verloos huet, de leschte Commerce de Schlessel ennert den Tapis leet, dann zéien mer einfach d’Schlassbreck erop an dann können d’Melusina an de Siegfried ongestéiert kuschelen.... eppes Positives muss dach awer erauskommen, oder?

  • Am@zonDoheem am 17.07.2019 14:33 Report Diesen Beitrag melden

    «Privatleuten ist das Parken in der Rue Notre-Dame künftig nicht mehr gestattet» Ausser, dass die "Privatleute" doch die KUNDEN der Geschäfte sind, oder habe ich da etwas falsch verstanden? ALSO: Liebe Kunden, bitte kommt nicht in die Stadt denn wir nehmen euch jetzt ALLE Parkplätze weg!