Sommer in Luxemburg-Stadt

06. Juli 2020 12:17; Akt: 06.07.2020 13:01 Print

Hauptstadt feiert mit Riesenrad und Strand

LUXMEBURG-STADT – Weil die Schueberfouer in diesem Jahr dem Coronavirus zum Opfer fällt, plant die Stadt mehrere kleine Sommerfeste.

storybild

Als Alternative zur Schueberfouer werden in diesem Jahr mehrere kleine Sommerfeste in Luxemburg-Stadt gefeiert. (Foto: VdL)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Weil die Schueberfouer in diesem Jahr nicht stattfindet, werden in Luxemburg-Stadt mehrere kleine Sommerfeste gefeiert. Das Alternativprogramm wird vom 11. Juli bis zum 13. September an verschiedenen Orten der Hauptstadt angeboten. «Es geht darum, den Stadtvierteln wieder Leben einzuhauchen, ohne dass es dabei zu großen Menschenmassen kommt», wie Bürgermeisterin Lydie Polfer am Montag bei einer Pressekonferenz sagte.

Die Sommerfeste finden an verschiedenen Orten statt. Eines dieser Feste auf der Kinnekswiss gefeiert. Dort dreht sich ab dem 11. Juli ein 50 Meter hohes Riesenrad mit 36 Gondeln. Die Attraktion, für die die Stadtverwaltung 6500 Greikarten verteilen will, ist täglich von 11 bis 22 Uhr geöffnet. Erwachsene zahlen sechs Euro für eine Fahrt, Kinder unter zehn Jahren vier Euro.

Die Place du Théâtre verwandelt sich, wie im letzten Jahr, in einen 350 Quadratmeter großen Strand samt Liegestühlen. Dort können sich die Besucher täglich von 10 bis 22 Uhr vergnügen. Weitere Sommerfeste mit Essensständen, Märkten, Fahrgeschäften und Kinderspielen finden unter anderem in den Vierteln Bonneweg, Zessingen und Merl statt. Die Spiele für die Kinder sind kostenlos, Alkohol wird auf den Festen nicht ausgeschenkt. Zur Einhaltung der Maßnahmen gegen das Coronavirus setzt die Stadt auf Sicherheitspersonal.

(nc/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Linda am 06.07.2020 19:12 Report Diesen Beitrag melden

    Alles vabidden,awer dann Riesenrad an Konststrand organiséieren... egal waat! Wéi wann do besser opgepasst géif gin... alt rem Suen vird Staatskees..... Geschäfter op da Gare gin ent nom aaneren zou.... Chantier un Chantier.... ech als laangjährejen Anwunner am Garer Quartier sin esou ungeekelt vun dem ganzen.... ! Stadt Letzebuerg ass metlerweil den ellensten Deel aus dem ganzen Land!!!! Plus Dealer,Bordsteinschwalben.... Rumänesch Heescherbanden.... answ... Do vageet engem Loscht nach vir und Dir ze goen.... lo nach Corona! Daat ass Kiescht um Kuch!!!!

  • Kotlett am 06.07.2020 17:12 Report Diesen Beitrag melden

    A wei ass et mat de Grillfester vun de lokalen Vereiner ? Firwat därfen dei neischt machen ?

  • lucia am 06.07.2020 22:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Komplett verarscht ginn miir lezebzerg geet enner an allen Hinsichten

Die neusten Leser-Kommentare

  • Proofreader am 07.07.2020 10:47 Report Diesen Beitrag melden

    - Eines dieser Feste WIRD auf der Kinnekswiss gefeiert. - 6500 FREIkarten

  • een deen ët wees am 07.07.2020 09:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    de staat mecht wat heen wëllt,huet dat nach keen bekäppt!!

  • JeffLeff am 07.07.2020 09:33 Report Diesen Beitrag melden

    Ma da brengen ech mei Beier eben selwer mat op d'Plage.

  • Tweety am 07.07.2020 08:49 Report Diesen Beitrag melden

    Warum Party ,warum Feiern bis zum Abwinken? Haben die meisten Menschen nichts anderes mehr im Kopf? Was soll das eigentlich ,den das Ganze passt überhaupt nicht in den Kontext der Aktuellen Weltweiten Situation. Wollen wir eine zweite ,oder sogar eine dritte Welle, mit allem was dazu gehört auslösen? Dann sollten wir so weiter machen ,als hätte die Welt keine anderen Sorgen als Party zu feiern.

  • Heng am 06.07.2020 22:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wat soll dat do die eing greien protokoller an hei haetten se gerre halligalli