Sicherheit in Luxemburg

20. Oktober 2021 08:49; Akt: 20.10.2021 08:49 Print

Hesperingen verstärkt Sicherheit an Schulen

HESPERINGEN – Nach einem sexuellen Übergriff auf eine Schülerin greift die Gemeinde mit härteren Sicherheitsvorkehrungen an ihren Schulen durch.

storybild

Nach einem sexuellen Übergriff auf eine Schülerin Anfang Oktober werden die Sicherheitsvorkehrungen an Schulen in Hesperingen verschärft.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Nach dem sexuellen Übergriff auf eine Schülerin in der Grundschule von Hesperingen am 7. Oktober hat die Gemeinde seit Montag die Sicherheitsmaßnahmen in allen Schulen der Gemeinde verstärkt.

Zu den neuen Regeln gehört, dass «alle Zugangstüren zu den Schulgebäuden und Empfangsbereichen jederzeit geschlossen bleiben», heißt es in einem Schreiben der Stadtverwaltung an die Eltern. Die Lehrer sorgen dafür, dass die Türen verschlossen sind, und die Hausmeister öffnen die Türen für Schüler, die zu spät kommen (bis 9 Uhr).

Außerdem darf kein Erwachsener die Schüler in die Schule begleiten. Kleinkinder werden von den Erzieherinnen und Erziehern in Empfang genommen. Wenn Eltern oder Erziehungsberechtigte Zutritt haben, müssen sie vom pädagogischen Personal hinausbegleitet werden. Das Gleiche gilt für die Resozialisierungseinrichtung.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.