In Luxemburg

25. April 2019 17:34; Akt: 26.04.2019 17:16 Print

Hier kann sich jeder vom Großherzog verabschieden

LUXEMBURG – Nach dem Tod von Altgroßherzog Jean trauert das ganze Land. Nun hat der Großherzogliche Hof Details zu seiner Beerdigung und zum öffentlichen Abschied bekannt gegeben.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

In der Nacht zum Dienstag ist Altgroßherzog Jean gestorben, seither trauert das Großherzogtum um das ehemalige Staatsoberhaupt. Nun hat der großherzogliche Hof Details zum Ablauf seiner Beisetzung am 4. Mai bekannt gegeben. So soll der Sarg des Altgroßherzogs bereits am Sonntag, 28. April, von Schloss Berg zum Palast in der Hauptstadt gebracht werden. In der «chapelle ardente» kann die Öffentlichkeit dann zu festgelegten Zeiten Abschied vom früheren Staatsoberhaupt nehmen.

Am Montag, 29. April, von 14 bis 19 Uhr, am Dienstag, 30. April, von 10 bis 12 Uhr und von 14 bis 19 Uhr. Dann am Mittwoch, 1. Mai, 10 bis 19 Uhr, Donnerstag, 2. Mai, von 10 bis 12 Uhr und von 14 bis 19 Uhr sowie am Freitag, 3. Mai von 10 bis 12 Uhr und von 14 bis 16 Uhr.

Kondolenzbücher liegen am Wachposten des Großherzoglichen Schlosses, am Schloss Berg und am Schloss Fischbach aus. Aus Sicherheitsgründen dürfen keine Kameras und sperrigen Taschen auf dem Gelände des Großherzoglichen Palastes mitgeführt werden.

Der Trauermarsch führt durch Luxemburg-Stadt über den Boulevard Royal und die Rue Notre-Dame, bis zur Rue du Marché aux Herbes vor den großherzoglichen Palast.

Die Trauermesse selbst findet am 4. Mai, um 11 Uhr in der Kathedrale unserer lieben Frau in Luxemburg statt. Da die verfügbaren Plätze begrenzt sind, können sich Interessierte ab Montag, 29. April, 9 Uhr, über die Webseite www.monarchie.lu bzw. unter der Nummer 474 874 – 810 anmelden. Es sind maximal zwei Plätze pro validierter Registrierung möglich. Personen, die an der Messe teilnehmen möchten, müssen sich zwischen 8.30 Uhr und 9 Uhr an der Sicherheitskontrolle mit Ausweis beim Grand Théâtre de la Ville de Luxembourg einfinden. Ein Pass wird dann am Theater übergeben. Für den Transport zur Kathedrale und zurück wird ein Shuttlebus eingerichtet.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Kenni77 am 26.04.2019 10:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    waat as dann matt irch 2 lass ! dei eng traueren dei aner net ! dei eng huelen gär abschied dei aner net ! alt erem den Moment verpasst fir net op enter zedrecken !

    einklappen einklappen
  • and_schar am 27.04.2019 14:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    @Moi352 waat schreift sir do awer eppes dommes null iwwerluet

  • bnm am 26.04.2019 07:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hören Sie bitte auf zu schreiben,daß das ganze Land trauern würde.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • u.krebs am 28.04.2019 14:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ich frage mich wirklich ob manche Menschen immer nur was zu meckern haben und sich über alles aufregen müssen? Nicht einmal über den Tod eines Menschen können einige ihre verletzenden Sprüche lassen. Diese Vollpfosten sollten einfach mal ihre dumme Klappe halten. Das ist völlig armselig

  • and_schar am 27.04.2019 14:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    @Moi352 waat schreift sir do awer eppes dommes null iwwerluet

  • Kenni77 am 26.04.2019 10:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    waat as dann matt irch 2 lass ! dei eng traueren dei aner net ! dei eng huelen gär abschied dei aner net ! alt erem den Moment verpasst fir net op enter zedrecken !

    • @Kenni77 am 26.04.2019 16:58 Report Diesen Beitrag melden

      100% mat deem Kommentar averstaanen.

    einklappen einklappen
  • bnm am 26.04.2019 07:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hören Sie bitte auf zu schreiben,daß das ganze Land trauern würde.

    • @bnm am 26.04.2019 16:59 Report Diesen Beitrag melden

      *dass

    einklappen einklappen
  • Moi352 am 25.04.2019 21:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Waat e Quatsch. An daat do geschitt am 21ten Jorhonnert! "Abschied nehmen vom Machthaber".... Mir sollte frou sin dass dei Leit keng Muecht mei hun!

    • @Moi352 am 26.04.2019 17:00 Report Diesen Beitrag melden

      Zitéiert Dir absichtlech den Artikel falsch? Do steet "vom FRÜHEREN Machthaber". Dat mécht Är komesch Ressentiments, déi Dir anscheinend hutt, null an nichteg.

    einklappen einklappen