In Luxemburg

21. Juli 2019 21:11; Akt: 21.07.2019 23:02 Print

Polizei musste immer wieder ausrücken

LUXEMBURG – In Petingen wurde ein Straßenschild geklaut und dann eine Telefonzelle demoliert. Außerdem verzeichnet die Polizei sechs Einbrüche und den Angriff auf eine Frau.

storybild

(Bild: Editpress/Isabella Finzi)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Polizei hatte am vergangenen Wochenende alle Hände voll zu tun. In Petingen benutzte ein Betrunkener ein Verkehrsschild, um zwei in der Nähe geparkte Autos zu beschädigen. Dann demolierte er eine Telefonzelle und zerstörte anschließend die Haustür einer Residenz, bevor ihn die Polizei festnahm.

Die Polizeibeamten wurden außerdem zu sechs Einbrüchen im ganzen Land gerufen. Die Diebe trieben ihr Unwesen in Walferdingen, Dippach, Cents, Kleinbettingen und Esch/Alzette.

Im Luxemburger Bahnhofsviertel wurde am Samstag eine Frau überfallen. Der Täter versuchte die Handtasche zu stehlen. Als sich die Frau versuchte, zu verteidigen, schlug der Mann ihr ins Gesicht. Der Verdächtige wurde wenig später von der Polizei verhaftet und einem Untersuchungsrichter übergeben.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.