Getränkeboom

09. August 2018 06:00; Akt: 09.08.2018 14:03 Print

Hitze lässt Geschäfte mit Bier und Wasser sprudeln

LUXEMBURG – Angesichts der Temperaturen der letzten Wochen greifen die Luxemburger so häufig zur Mineralwasserflasche wie seit Jahrzehnten nicht. Auch die Bier-Produzenten jubeln.

storybild

Sonnenuntergang plus ein kühles Bierchen ist auch für viele Luxemburger die perfekte Kombi. Die Brauer des Landes freut's. (Bild: DPA/Julian Stratenschulte)

Zum Thema

Während Luxemburgs Landwirte mit der Gluthitze in den vergangenen Wochen gehörig ins Schwitzen gekommen sind, freuen sich Bier- und Mineralwasserhersteller über steigende Umsätze. «Wir liegen im Juli bei den Marken Bofferding und Battin 82 beziehungsweise 73 Prozent im Plus», berichtet Georges Lentz, Administrateur délégué der Brasserie Nationale in Käerjeng. «Es ist bislang ein gutes Jahr für uns. Wir hoffen, dass es auch im Herbst positiv weitergeht.»

Auch die Fußball-Weltmeisterschaft im Juni und Juli trug ihren Teil zum höheren Bier-Absatz bei. «Wir haben viele Partnerbetriebe in Frankreich und Belgien. Dass beide Länder bei der WM sehr weit gekommen sind, hat uns natürlich auch geholfen. Schade nur, dass die Portugiesen so früh ausgeschieden sind.» Und wenn die Terrassen der Bars und Restaurants gesteckt voll sind, brauchen Barkeeper nicht nur mehr Bier, sondern auch mehr Spirituosen, um den durstigen Nachtschwärmern erfrischende Mojitos, Caipirinhas oder Gin-and-Tonics zu mixen.

Bestes Jahr seit 1959

Auch die Geschäfte mit alkoholfreien Getränken laufen auf Hochtouren. Die Vertriebsgesellschaft der Brasserie Nationale, Munhowen SA, lieferte im Juli 50 Prozent mehr Mineralwasser als üblich aus. Auch die Produkte von Sources Rosport sind momentan sehr gefragt. Betrachtet man den Juni 2018 isoliert, so hat der Mineralwasserhersteller 50 Prozent mehr Wasser verkauft als beispielsweise im März 2018. Der Monat Juli bescherte Rosport ebenfalls Rekordverkäufe – und so ist der Absatz in den ersten sieben Monaten 2018 in der Summe der höchste seit 1959.

Beim Beckericher Mineralwasser ist die Lage wie in den Jahren zuvor. Die Firma verkauft generell deutlich mehr Wasser in den Sommermonaten, aber eine signifikante Steigerung in den Verkäufen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ist für das Unternehmen bisher nicht feststellbar. Lediglich einige Kunden haben ihre Lagerbestände im Jahr 2018 schon etwas früher als sonst aufgefüllt.

Wie jeden Sommer kämpft die Getränkeindustrie auch hierzulande mit einer angespannten Leergutsituation. Die Anbieter sind dringend darauf angewiesen, dass Verbraucher leere Flaschen und Kisten zurückgeben. «Ohne Leergut stünde unsere Produktion still», sagt Georges Lentz. «Lieferschwierigkeiten gibt es momentan aber nicht. Nur bei Bierfässern stellen wir einen kleinen Engpass fest.» Ein weiteres Zeichen dafür, dass Bier offenbar ein beliebter Durstlöscher in diesem Sommer ist.

(Dustin Mertes und Jörg Tschürtz/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 72 Stunden, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Geesenbock am 08.08.2018 12:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Erfrehlech dann kënnen mer mol den subsied straichen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Geesenbock am 08.08.2018 12:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Erfrehlech dann kënnen mer mol den subsied straichen