In Luxemburg

11. Februar 2019 07:11; Akt: 11.02.2019 10:42 Print

Hochwassergefahr an der Sauer bleibt bestehen

LUXEMBURG – Während an der Mosel die Pegelstände fallen, erwartet der Wetterdienst Météolux am Montag einen raschen Wasseranstieg im Norden des Landes.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

In der Nordhälfte des Großherzogtums bleibt die Lage an den Flüssen und Bächen auch am Montag weiter angespannt. Der staatliche Wetterdienst Météolux erwartet insbesondere an der Sauer einen raschen Anstieg des Wassers, der in den kommenden Stunden zu ersten Überläufen und Überschwemmungen führt.

Die Wetterexperten vom Findel rechnen damit, dass es zu Schäden kommen kann und haben daher die gelbe Warnstufe für Nordluxemburg ausgerufen. Weil auch der Pegelstand der Alzette am Montag weiter gestiegen ist, wurde die Straße zwischen Roeser und Kockelscheuer gesperrt. Für die Moselgegend wurde keine Warnung herausgegeben.

Insgesamt rückten die Rettungsdienste am Montagmorgen 54 Mal aus. In 14 Fällen war ein Keller überflutet, fünf Mal musste ein umgestürzter Baum aus dem Weg geräumt werden. Zu weiteren starken Niederschlägen soll es in den kommenden Stunden jedoch nicht mehr kommen, sodass die Pegelstände langsam sinken sollten. Auch am Dienstag soll es bei Temperaturen zwischen drei und fünf Grad größtenteils trocken bleiben. Zum Rest der Woche soll es sogar sonnig werden.

Bildstrecke: Überschwemmungen drohen in Luxemburg

(sw/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.