Gesundheit

09. Januar 2020 09:52; Akt: 09.01.2020 11:19 Print

Hôpitaux Robert Schuman streben nach Exzellenz

LUXEMBURG – Großherzog Henri besuchte am Mittwoch das Krankenhaus auf dem Kirchberg. Das war die Gelegenheit, die High-Tech Ausstattung zu entdecken.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Großherzog Henri war am Mittwoch zwar im Krankenhaus, aber es geht ihm gut. Eigentlich besuchte er die Klinik auf dem Kirchberg, um die High-Tech-Ausstattung des Hôpitaux Robert Schuman zu entdecken, das sich ständig bemüht, seine Technologie auf den neusten Stand zu bringen.

Dahinter steht der Wille, Exzellenz zu erreichen und internationale Anerkennung. «Langfristig streben wir eine internationale Zertifizierung an», erklärt Generaldirektor Dr. Claude Schummer.

Dafür haben das Hôpitaux Robert Schuman massiv in die Technik investiert – unter anderem in der Abteilung Urologie, zur Behandlung von Prostatakrebs. Der Schwerpunkt des Besuchs lag bei der Vorstellung des Medizinroboters Da Vinci. Zu diesem Anlass durfte Großherzog Henri den Roboter übrigens selbst austesten.

«Schnellere Diagnose und geringere Sterblichkeitsrate»

«Bessere Ergebnisse bedeuten eine schnellere Diagnose und eine geringere Sterblichkeitsrate. Davon profitieren nicht nur die Patienten, sondern auch die Ärzte und das Krankenhaus», sagt Verwaltungsratsmitglied Marc Glesener. Doch diese hochgesteckten Ziele werden nicht nur durch Technologie erreicht. Der Mensch und die Synergieeffekte sind ebenfalls grundlegend. «Deshalb ist die Zusammenarbeit mit Partnern wie dem Laboratoire National de Santé (LNS) so wichtig», betont Dr. Schumer.

Im Laufe des Jahres soll mit der neuen Zithaklinik ein großes onkologisches Zentrum entstehen. Das ist die Gelegenheit, weitere Fortschritte bei der Behandlung von Tumoren zu erzielen, die nach den Herz-Kreislauf-Erkrankungen nach wie vor die zweithäufigste Todesursache in Luxemburg sind.

(Thomas Holzer/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Ady am 09.01.2020 16:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Et gëtt awer och héich Zäit.

  • Julie am 09.01.2020 12:09 Report Diesen Beitrag melden

    Bäcker Überweis, exzellent

  • kaa am 09.01.2020 13:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Soulang d’Exzellenz net an nach méi eng getackert Zäit fir Pfleg an gehetzten Personal ausart?

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Ady am 09.01.2020 16:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Et gëtt awer och héich Zäit.

  • kaa am 09.01.2020 13:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Soulang d’Exzellenz net an nach méi eng getackert Zäit fir Pfleg an gehetzten Personal ausart?

    • @kaa am 10.01.2020 14:23 Report Diesen Beitrag melden

      Wat ass dann "getackert Zäit"?!

    einklappen einklappen
  • Julie am 09.01.2020 12:09 Report Diesen Beitrag melden

    Bäcker Überweis, exzellent