In Rom

07. November 2018 17:50; Akt: 07.11.2018 21:57 Print

Huawei bringt erstes 5G-​​Handy auf den Markt

Der Telekommunikationsriese kündigte am Dienstag in Rom den Launch seines ersten 5G-Smartphones in Europa an.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der chinesische Telekommunikationsriese Huawei, hat am Dienstag auf dem Eco-Connect Europe 2018-Event in Rom mit seinen Ambitionen für den europäischen Markt für Staunen gesorgt. Huawei will im Februar 2019 sein erstes 5G-Smartphone in Barcelona vorstellen. Dieses soll im dritten Quartal 2019 auf dem europäischen Markt landen.

Laut Vincent Pang, Präsident von Huawei für Westeuropa, deutet der Launch darauf hin, dass die 5G-Technologie auf dem europäischen Kontinent schneller entwickelt wird, als erwartet: «Europa weiß, dass es in diesem Bereich im Rückstand liegt. Mehrere Länder, darunter Frankreich, haben mich über ihren Wunsch informiert, schneller vorzugehen.»

In Luxemburg soll die neue Technik auf den ersten Gebieten bereits bis 2020 eingeführt werden. Das teilte Premierminister, Xavier Bettel, im vergangenen September mit.

(Thomas Holzer/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.