Neues Amt für «Bauer Guy»

24. Januar 2014 18:18; Akt: 24.01.2014 18:56 Print

«Ich habe Lust auf die neue Aufgabe»

HESPERINGEN - Nachdem Guy Wester bei «Bauer sucht Frau» seine große Liebe gefunden hat, kann er künftig in der Gemeindepolitik für Schlagzeilen sorgen. Er wird Gemeinderat.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Nach dem Hype um seinen Auftritt in der RTL-Kuppelshow «Bauer sucht Frau» bekleidet Guy Wester künftig ein neues politisches Amt: Der junge Landwirt rückt in den Gemeinderat in Hesperingen nach. Sein CSV-Parteikollege und Schöffe Théo Zeimes war bereits am vergangenen Wochenende zurückgetreten.

Guy Wester, der auch Vorsitzender der CSJ im Bezirk Zentrum ist, hatte bei den Gemeindewahlen 2011 die zehntmeisten Stimmen für seine Partei geholt. «Ich freue mich auf die neue Aufgabe», erklärte Guy in einer ersten Reaktion gegenüber «L'essentiel». Obwohl der junge Landwirt schon mit seinen 180 Hektar Land und 300 Rindern viel zu tun hat, sei er «positiv gestimmt», was seine neuen Gestaltungsmöglichkeiten angehe, versichert er weiter.

(sb/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.