Wetter in Luxemburg

24. September 2020 15:46; Akt: 24.09.2020 16:12 Print

Im Juli gab es in Luxemburg kein einziges Gewitter

LUXEMBURG – Einen Juli ohne Gewitter, wann gab es denn sowas? MeteoLux hat in den Wetteraufzeichnungen geblättert, das letzte Mal war das im Jahr 1959 der Fall.

storybild

Gewitter blieben im Juli in Luxemburg aus. (Bild: Editpress/Julien Garroy/Editpress)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ist Ihnen im Juli beim Wetter etwas aufgefallen? Der Juli in Luxemburg verlief ohne ein einziges Gewitter. Die Wetterexperten von MeteoLux machten am Donnerstag auf diese Beobachtung aufmerksam. «Im Monat Juli 2020 wurden am Flughafen Findel und im ganzen Großherzogtum keine Gewitter beobachtet», schreiben die Wetterfrösche. Eine «bemerkenswerte» Tatsache, die in Luxemburg seit 1959 nicht mehr vorgekommen war.

Wir wollen Sie an dieser Stelle nicht mit zu viel Fachchinesisch aus der Meteorologie langweilen, aber diese Wetterlage im Juli geht auf «großräumige atmosphärische Anomalien» zurück. Einfach gesagt: Der Wirbelsturm über den Azoren hat das Wetter in Luxemburg beeinflusst. Gleichzeitig fiel der Luftdruck über Skandinavien niedriger aus als gewöhnlich. Dadurch fehlte es in unseren Breiten an den nötigen Zutaten für ein Gewitter: Luftfeuchtigkeit und starke Temperaturschwankungen.

«Die unteren Schichten waren über einem großen Teil Frankreichs, Belgiens, Luxemburgs und Mitteldeutschlands trockener als normal», erläutern die Experten vom Findel und fügen hinzu, dass «die Luftmasse über der Großregion stabiler war als normal».

(nc/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.