Besuch in Luxemburg

05. April 2018 16:39; Akt: 05.04.2018 16:38 Print

Immer mehr Touristen pilgern in die Hauptstadt

LUXEMBURG - Die Besucherzahlen der Hauptstadt sind auch zu Beginn 2018 deutlich angestiegen.

Zum Thema

Die Hauptstadt wird immer mehr zum Hotspot für Touristen. Wie das Luxembourg City Tourist Office (LCTO) mitteilte, erhielt es im ersten Quartal 2018 insgesamt 37.706 Anfragen. Das sind 15,83 Prozent mehr gegenüber dem gleichen Zeitraum im Vorjahr. Ein weiterer Indikator ist das Büro auf dem Place Guillaume II. Dort informierten sich in den ersten drei Monaten 23.317 Menschen (+9,75 Prozent).

Damit setzt sich der Trend der vergangenen Jahre weiter fort. So gab es 2017 drei Millionen Übernachtungen. So viele wie noch nie zuvor.

Publikumsmagnet Kasematten

Besonders beliebt ist das Großherzogtum bei den Nachbarn. Deutsche (19,94 Prozent) und Franzosen (14,78) sind die häufigsten Besucher. Auch viele Luxemburger gehen gerne auf Entdeckungsreise in ihrer Hauptstadt (11,62). Belgier (4,09) und Niederländer (3,55) folgen auf den weiteren Plätzen.

Das beliebteste Ziel bleiben die Kasematten. Dort wurde zu Beginn des Jahrs 14.389 Besucher gezählt. Das bedeutet eine satte Steigerung von 27,26 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum.

Auch Führungen durch die Stadt erfreuen sich großer Beliebtheit. Insgesamt gab es 701, was einer Steigerung von 11,45 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht. Laut LCTO liegen derzeit private Führungen sehr im Trend.

(th/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.